Sie sind Hier: Magazin > Online-Media
Fachartikel

Mobile
Keinem anderen Screen schenken wir so viel Aufmerksamkeit

19.03.2015 - Die Menschen sind per Smartphone im Grunde genommen immer online, doch Brand Advertiser tun sich weiterhin schwer, diesem geänderten Nutzungsverhalten Rechnung zu tragen. Größtenteils machen sie noch einen großen Bogen um die mobile Werbung, stattdessen dominieren Performance Kampagnen die mobilen Screens. Wir sprachen dazu mit Melina Ex, Geschäftsführerin von Fetch, eine Spezialagentur, die Unternehmen ausschließlich im Bereich Mobile Advertising berät und Mobile Kampagnen konzipiert und umsetzt. Artikel lesen

Display Advertising
TKPs auf Talfahrt?

10.03.2015 - Die Online-Display-TKPs sorgen immer wieder für Gesprächsstoff. Erträumte man sich vor zehn Jahren noch pauschal TV-TKPs für die Display-Werbung, weiß man heute: Die Sache ist komplexer. In einem Spannungsfeld aus Umfeldern, Profilen, Werbeformaten und Technologien wie Programmatic Buying entwickeln sich die TKPs heute sehr uneinheitlich. Und es wurden kürzlich sogar Stimmen laut, die von einem Preisverfall für Display-Werbung sprechen. Doch der Markt gibt Entwarnung. Artikel lesen

Online-Media
Viewability bleibt Top-Thema der Branche

10.03.2015 - Seit August 2014 unterstützt der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW den Leistungswert der "Viewable Ad Impression“ des Interactive Advertising Bureau (IAB), der auf einer Initiative des US-amerikanischen Media Rating Council (MRC) beruht. Eine Display-Werbeeinblendung gilt demnach als „viewable“, wenn die Hälfte des Werbemittels für eine Sekunde sichtbar war. Inzwischen gibt es einige Dienstleister, die diese Viewable Ad-Impression nach Standard des MRC nachweisen können. Die meisten von ihnen kommen aus den USA. Einzig das Berliner Unternehmen Meetrics hat sich als deutsches Unternehmen vom MRC zertifizieren lassen. Wir sprachen mit Philipp von Hilgers, Managing Director von Meetrics, über den Stand der Dinge in Sachen Viewability. Artikel lesen

Mobile
Was macht mobile Werbung so tricky?

24.02.2015 - Man hört immer wieder, Mobile Advertising habe seine ganz eigenen Regeln, wäre eine völlig neue Herausforderung für Kreative wie auch für die Mediaplanung. Alles sei schwieriger und komplexer. Was sind denn nun konkret die typischen Fallstricke, denen die Advertiser gegenüberstehen, wenn sie auch über mobile Devices ihre Zielgruppe erreichen möchten? Einige Hürden gilt es zu nehmen, wie diese kleine Zusammenfassung zeigt, aber nichts von alledem scheint unlösbar. Artikel lesen

Insider Artikel

Branding Online - Florian Gmeinwieser
Mobile wird die Kundenkommunikation nachhaltig verändern

Florian Gmeinwieser Haben Marken bis dato ihre Botschaften auf ihrer Website und vielen anderen Medienkanälen präsentiert, so wird das in Zukunft noch komplexer. User bzw. Kunden nutzen das Internet immer mehr und die Vielfalt an Endgeräten wächst stetig. Kritiker sehen darin einen noch fragmentierteren Device-Markt, der eine Massenkommunikation noch schwieriger macht. Ich sehe darin eher die große Chance für Unternehmen, die ersten Gehversuche wie z. B. Branded Services oder Content-Marketing mit Nachdruck auszuspielen und die vielgerühmte Kundenbeziehung zu leben. Artikel lesen

Online-Media - Events: - Lothar Krause
OMR15 Recap: Die Highlights für die Online-Advertising-Branche

Lothar Krause Mobile, Multi-Channel, Daten, Social, SEO – das Programm der fünften Online Marketing Rockstars in Hamburg war vielfältiger denn je. Dies sind die Trends, die im Online Advertising besonders relevant sind. Erstmals fanden die Online Marketing Rockstars an zwei Tagen statt. Zurecht: Der Andrang auf die Expo und Masterclasses im Millerntorstadion des FC St. Pauli am ersten Tag und das bis zum Rand gefüllte König-der-Löwen-Theater am zweiten Tag machten dem Event-Motto „Rockstars goes Festival“ alle Ehre. Artikel lesen

Video-Advertising - Fabian Burgey
Videowerbung braucht professionellen Content

Fabian Burgey Video, Video, Video! Das Thema ist nicht nur bei Onlinern in aller Munde. Sei es bei den Marketern, die somit ihre Zielgruppe ansprechen wollen, bei den Medienmachern, die Nachrichten damit transportieren, oder den Produzenten, die den sogenannten UGC (User Generated Content) meist über die sozialen Netzwerke sehr erfolgreich verteilen. Video steht für Emotionen. Dies unterstreichen diverse Eye-Tracking-Studien: Gute Videoinhalte und die dazu passende Videowerbung catchen den User und sorgen für eine hervorragende Werbewirkung. Artikel lesen

Weitere Insider-Artikel


News

Mobile - Mobile Shift
Adspendings: Mobile auf der Überholspur

stockwerk23-photocase.com 27.03.2015 - Mobile Werbung könnte schon in naher Zukunft die Mehrheit der Online-Werbeausgaben auf sich vereinnahmen. Das will Marin Software mit einer neuen "Around the Globe“- Benchmark Studie belegt haben. Demnach werden Werbetreibende schon bis Ende 2015 mehr für mobile Display-, Video- und Search-Anzeigen als für stationäre Desktopwerbung ausgeben. Der Report zeigt aber auch, dass die Verbraucher mobile Endgeräte zwar für die Produktsuche nutzen, die Online-Käufe aber über den Desktop tätigen. Für Werbetreibende sei es daher essenziell, ihre Cross-Channel- Werbestrategien darauf anzupassen. Artikel lesen

Mobile - Mediennutzung
Anzahl der Smartphone-Nutzer in sechs Monaten um 2 Millionen gestiegen

25.03.2015 - 44 Millionen Menschen oder 6 von 10 Bundesbürgern ab 14 Jahren (63 Prozent) nutzen ein Smartphone. Das hat eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Damit sei die Zahl der Smartphone-Nutzer in den letzten sechs Monaten um rund 2 Millionen gestiegen. Auch für viele ältere Menschen wird der Umgang mit Smartphones immer selbstverständlicher. 57 Prozent der über 65-jährigen Smartphone Nutzer surfen im Mobile Web. Artikel lesen

Online-Media - Prognose Werbemarkt:
Werbeausgaben steigen 2015 um 1,6 Prozent

24.03.2015 - Das internationale Mediaagenturnetzwerk Carat hat seine erste Prognose für die weltweiten Werbeausgaben im Jahr 2016 und 2015 veröffentlicht. Demnach werden die Werbeinvestitionen in diesem Jahr im Durchschnitt um 4,6 % auf 540 Mrd. US Dollar steigen. In Westeuropa fällt das Wachstum 2015, 2016 mit 2,8 % vergleichsweise moderat aus. Für Deutschland, einen der größten Werbemärkte in Europa, erwartet Carat im Jahr 2015 ein Plus von 1,6 %. Die Investitionen für Mobile und Video werden dabei hierzulande stärker ausfallen als im globalen Durchschnitt. Artikel lesen

Online-Media - Gründung der OMD Germany
Neue Agenturstruktur bei der OMD

23.03.2015 - Die OMD ändert ihre Agenturstruktur und gründet dazu die OMD Germany GmbH. Die lokalen OMD-Offices in Berlin, Düsseldorf, Hamburg und München sollen unter dem Dach der OMD Germany GmbH vereinigt werden. OMD will sich damit unterneinander besser vernetzen, Prozesse optimieren und eine schnellere Produktentwicklung vorantreiben können. Die Führung der neu gegründeten GmbH werden Oliver Stroh (CEO), Thomas Hinkel (COO) und Christian Zimmer (CDO) übernehmen. Artikel lesen

Online-Media - Viewability
Meetrics will auch international wachsen

16.03.2015 - Das Geschäft um den Nachweis zur Sichtbarkeit von Online-Werbung scheint lukrativ zu sein. Das darauf spezialisierte Unternehmen Meetrics konnte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Nun werden die Berliner ihr Personal aufstocken, auch international. In den Offices in Berlin, London und Paris werden in den kommenden Wochen sechs weitere Mitarbeiter ihre Plätze einnehmen. Artikel lesen

Digital Marketing - Personalie:
Torben Gefken geht zu VCCP

16.03.2015 - Nachdem VCCP Berlin erst kürzlich Claudius Kohrt als Head of Account Management & New Business gewonnen hat, verstärkt die Agentur nun auch ihre Beratungs-Unit: Torben Gefken wird als Account Director ab sofort das BMW Motorrad-Team leiten. Artikel lesen

Online-Media - Gaming
Performance Marketing mit Multi-Channel Konzept

13.03.2015 - Die ProSiebenSat.1-Tochter SevenGames Network bietet Advertisern ab sofort eine Kombination von TV Anzeigenplatzierungen mit Spiele-Websites aus dem eigenen Online bzw. Mobile-Portfolio. Die Kampagnen werden zudem von Sevengames Mitarbeitern gemanaged und optimiert. Das Angebot richtet sich insbesondere an Games Publisher, die aus TV-Zuschauern und Webseitenbesuchern aktive Spieler machen wollen. Artikel lesen

Online-Media - Digital Award:
69 Einreichungen kämpfen um Edelmetall

12.03.2015 - Die Jury des Deutschen Digital Awards hat ihre Wahl getroffen: Von insgesamt 445 eingereichten digitalen Projekten und Kampagnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben es 69 auf die Shortlist geschafft. Am 23. April werden auf den Digital Award in Berlin die Platzierungen in den 27 Unterkategorien feierlich bekannt gegeben. Artikel lesen

Online-Media - Marketer wiederbeleben Spieleshow 'Ruck Zuck'
Live auf Youtube: Digital Natives im Wettstreit mit alten Hasen um Marketingwissen

09.03.2015 - Am Dienstag, 10. März um 16 Uhr heißt es „Ruck Zuck“. Die 1980er Jahre Kultshow wird wiederbelebt, und zwar mit einer Livesendung auf Yotube: Sinn des Ganzen: Im Live Stream treten im Rahmen eines Marketing Special alte Hasen aus der Agenturwelt, Digital Natives und SEO-Spezialisten gegeneinander an und testen ihr Wissen. Artikel lesen

Branding Online
Clinique nutzt Cross-Screen Kampagne zur Markenbindung

05.03.2015 - Der Kosmetik Anbieter Clinique bewarb eine neue Produktlinie mit einer Cross-Screen Kampagne, die auf eine Stärkung der Markenbindung durch Interaktion und Engagement abzielte. Besonders auf dem mobilen Kanal brachte die Kampagne den gewünschten Erfolg: Neben hohen CTR-Raten wie 8,89 Prozent beim Tablet, kam es auch zu langen Verweildauern, berichtet der Vermarkter Undertone, der die Kampagne gemeinsam mit der verantwortlichen Agentur Heye OMD realisiert hat. Artikel lesen

Weitere News

Online-Media



Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen