Fachartikel

Performance Marketing
Sechs Schritte zur optimalen Budgetverteilung

Murat Cavus 19.05.2015 - Wer online eine Reise buchen möchte, gibt in der Regel zuerst ein Schlagwort in der Suchmaschine ein, um einen Reiseanbieter zu finden. Als Nächstes heißt es: Kosten vergleichen. Viele potenzielle Kunden spielen dann gerne auch den Buchungsvorgang ohne finalen Abschluss durch – bis sie schließlich bei der Finca auf Mallorca oder der Pauschalreise nach Antalya zuschlagen. Für Reiseanbieter (wie für alle Werbetreibende im Internet) heißt es also grundsätzlich: dort präsent sein, wo der Kunde ist. Aber wie findet man heraus, wo genau das zu welchem Zeitpunkt ist? Und wie lässt sich die Kundenansprache unter finanziellen Aspekten effizient gestalten? In insgesamt sechs Schritten gelangen Unternehmen zur optimalen Budgetverteilung – und können diese anschließend kontinuierlich überprüfen und verfeinern. Artikel lesen

Performance Marketing - Customer Journey Analyse aus der Praxis:
Identifizierung der einflussreichsten Medienkanäle

Budgetsplit, Grafik: pilot 12.05.2015 - Welche Online- und Offline-Kanäle haben welchen Einfluss auf den Absatz? Und wie sollte das Budget optimal auf die einzelnen Kanäle verteilt werden? Mit diesen Fragenstellungen schlagen sich landauf, landab die Marketingverantwortlichen herum. Die Mediaagentur pilot hat zur Beantwortung dieser Fragen eine mehrstufige AIDA-Analyse entwickelt, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten. Artikel lesen

Data & Targeting
Content Marketing für Programmatic Buying nutzen?

11.05.2015 - Sind Daten das Gold des digitalen Marketings, so können First-Party-Daten getrost als das Platin für den Werbetreibenden bezeichnet werden. Über eigenen Content lassen sich wertvolle First-Party-Daten gewinnen und zur werblichen Ansprache über Programmatic Buying nutzen. Erst Schritte in diese Richtung finden bereits bei einigen Brands in den USA statt. Aber auch in Deutschland hat man das Thema schon auf dem Zettel. Allerdings ist man hier erst am Anfang und alles steht und fällt mit dem Einsatz einer Data-Management-Plattform. Artikel lesen

Adtrading & RTB - Zukunft der DSP's
Nach einigen Jahren der Euphorie sollten wir nicht gleich den Abgesang starten

Oliver Hülse 05.05.2015 - Man konnte in letzter Zeit so manche Prognosen und Einschätzungen hören und lesen, die große Umwälzungen auf dem Markt der Demand Side Platforms (DSPs) vorhersagten. Die Marktkonsolidierung stehe kurz bevor oder sie habe bereits begonnen. Das zeige unter anderem das Beispiel Infectious Media, die sich kürzlich vom deutschen Markt zurückgezogen haben. Eines ist sicher richtig: Der Markt verändert sich gerade. Diese Entwicklung muss man aber weitaus differenzierter betrachten. Artikel lesen

Insider Artikel

Data & Targeting - Guido Klimek
Digitales Datenmanagement und erfolgreiches Zielgruppenmarketing

Foto: Guido Klimek In den Augen der Verbraucher wird Werbung oft als notwendiges Übel, wenn nicht gar als störendes Beiwerk empfunden. Zu oft werde auf Produkte oder Dienstleistungen hingewiesen, die am individuellen Interesse des einzelnen Verbrauchers vorbeigingen. Dabei wären passende Verbrauchertipps durchaus willkommen. Artikel lesen

Display Advertising - Philipp von Hilgers
Ad Fraud: Der Kampf gegen die Maschinen sollte jetzt beginnen

Foto: Philipp von Hilgers Das Thema Ad Fraud – also der Bot-Traffic von infizierten Client-Rechnern – ist eines der meist diskutierten Themen im Advertising. Während einige Länder wie z.B. die USA vor ernstzunehmenden Herausforderungen stehen, wird Ad Fraud in Deutschland (noch) sehr stark gehyped. Bot-Traffic kann allerdings auch hierzulande zu einem Problem werden, wenn der Anteil an Programmatic Buying weiter zunimmt. Artikel lesen

Mobile - Heiko Genzlinger
Mobile World Congress 2015: Dollars follow eyeballs – und nun?

Foto: Heiko Genzlinger Noch nie erhielt das Thema Mobile Advertising so viel Raum auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona wie in diesem Jahr. Neben dem Mobile Media Summit widmete sich beispielsweise auch das IAB mit der Veranstaltung „Mobile Marketing and Media“ diesem Thema. Auch die steigende Anzahl der Werbetreibenden unter den Fachbesuchern war auffällig. Darunter waren nicht mehr nur App-Anbieter, sondern auch Marketingentscheider, für die Mobile künftig zum Kernbaustein ihres Geschäftserfolgs wird. Artikel lesen

Weitere Insider-Artikel


News

Display Advertising - Für bessere Sichtbarkeit und höhere CTR-Raten
AdRoll pimpt seinen Algorithmus auf

Foto: Westhoff- iStockphoto 22.05.2015 - Mit BidIQ hat der Retargeting-Plattformanbieter AdRoll einen neuen Gebotsalgorithmus entwickelt, der ein selbst entwickeltes maschinelles Lernverfahren nutzt, bei dem Attribute wie die Viewability und der prognostizierte ROI von Impressionen berücksichtigt werden können. AdRoll verspricht den Werbetreibenden die Erreichung höherer CTR-Raten und Conversions innerhalb ihrer Retargeting-Kampagnen. Artikel lesen

Adtrading & RTB
Dynamisches Native Advertising über Real-Time Bidding

22.05.2015 - Jetzt wird es ein wenig skurril. Denn jetzt kommt "Intent-Driven Native Advertising". Das Retargeting-Technologieunternehmen Magnetic hat dazu eine Kooperation mit dem US-amerikanischen Unternehmen Triple Lift bekannt gegeben. Triple Lift ist ein Technologieanbieter für Native Advertising und stellt dazu eine Ad Exchange zur Verfügung, das mit vielen DSPs verbunden sein soll. Mithilfe der Intent-Daten von Magnetic können Advertiser sehr bald ihre Native Ads zielgerichteter und über Programmatic Buying ausliefern. Artikel lesen

Data & Targeting
Deutlicher Anstieg bei der Nachfrage nach Zielgruppendaten

21.05.2015 - Der Audience Data Supplier Eyeota veröffentlicht mit dem Eyeota Index eine Studie zur Nachfrage nach Zielgruppendaten. Dieser Studie zufolge stiegen in Deutschland die Ausgaben für Zielgruppendaten im vierten Quartal 2014 verglichen mit dem vorherigen Quartal um 52 Prozent. Die Gesamtausgaben für Audience Daten seien in Deutschland dennoch niedriger als im europäischen Durchschnitt. Die höchsten Ausgaben für Daten kommen in Deutschland aus den Bereichen Elektronik & Computer sowie kurzlebige Konsumartikel (FCMGs). Artikel lesen

Mobile - Mediennutzung:
Wie Pendler ihr Smartphone nutzen

21.05.2015 - adsquare, Anbieter von Mobile Audience Data, veröffentlicht die zweite Ausgabe seines „Mobile Audience Radar“, in dem es über die Smartphone-Nutzung mobiler Zielgruppen berichtet. Die aktuelle Ausgabe beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Pendlern und Geschäftsreisenden und deren Umgang mit Smartphones. Artikel lesen

Data & Targeting
Till Kaestner verlässt LinkedIn

Till A. Kaestner, Foto: LinkedIn Presse 20.05.2015 - Das Business- und Karrierenetzwerk LinkedIn verliert mit Till Kaestner seinen Commercial Director DACH. Die Trennung geschehe laut LinkedIn Pressesprecherin Gudrun Herrmann im gegenseitigen Einvernehmen und aus privaten Gründen. Ein Nachfolger sei noch nicht gefunden. Allerdings sei das Ausscheiden von Kaestner keineswegs überraschend gewesen. Artikel lesen

Data & Targeting - Neugründung von Otto Group Media:
Otto macht’s wie eBay und vielleicht sogar noch besser

20.05.2015 - Die Otto Gruppe gründet mit Otto Group Media eine eigene Vermarktungsgesellschaft. Die 100-prozentige Konzerntochter Otto Group Media legt ihren Schwerpunkt auf nutzerbasierte Vermarktung und Aussteuerung von Werbeflächen. Zunächst werden nur Otto eigene Online-Shops und Umfelder vermarktet, langfristig sollen aber auch externe Webseiten hinzukommen. Für den Chefposten konnten die Hamburger Torsten Ahlers gewinnen. Artikel lesen

Data & Targeting
Die Angst um die eigenen Daten

19.05.2015 - Anfang des Jahres brachte eine Umfrage unter deutschen Marketingentscheidern im Auftrag des Adserving- und Plattformanbieters Adform interessante Einblicke zm Umgang mit Adtechnology und den eigenen Daten . Insbesondere Technologieanbietern für Online-Marketing steht die Branche mit großen Misstrauen gegenüber. Der Schutz der eigenen Marketingdaten steht ganz oben auf der Prioritätenliste deutscher Unternehmen. Nun wurde diese Studie auch in Großbritannien durchgeführt; dafür wurden 173 Marketingentscheider befragt. Wer hat Angst vor wem und wo sind die Unterschiede? Artikel lesen

Data & Targeting - Standortbezogene Daten
The Adex integriert IP-Geolocation-Technologie von Digital Element

ffly-dollarphotoclub.com 13.05.2015 - The Adex kooperiert mit Digital Element im Bereich ihrer Geolocation Daten. Um Datensätze anzureichern und Zielgruppen und Targetingmöglichkeiten verbessern zu können, nutzt die deutsche Data Management Plattformen (DMP) von nun an die IP-Geolocation-Technologie von Digital Element. Artikel lesen

Ecommerce - Studie unter Online-Shops:
Online-Händler unterschätzen alternative Erlösquellen

Umfrage unter 102 Online-Shops, Quelle:Kupona.de 12.05.2015 - Zusätzliche Erlöse durch Werbekostenzuschüsse (WKZ), Website- und Profildatenvermarktung sind neben dem Warenverkauf eine solide Einnahmequelle, die von Online-Händlern noch viel zu oft vernachlässigt werden. Nahezu jeder zweite Online-Shop (44 Prozent) lässt Erlösquellen abseits des Warenverkaufs ungenutzt. Das belegt eine Umfrage des Anbieters für E-Commerce Profiltargeting Kupona unter 102 Shop-Betreibern. Artikel lesen

Data & Targeting - Lokale Mediaplanung
Crossmedia Tochter Kiezquadrat launcht Geoportal

08.05.2015 - Die Agentur Kiezquadrat launcht ihr neues Geoportal. Die webbasierte Plattform ermöglicht die Analyse und Visualisierung von Geodaten. Das Portal wartet mit den Produkten Xscreening, Xpansion und Xecute für Standortanalyse, Expansionsplanung und lokale Mediaplanung auf. Kiezquadrat wurde 2008 von Crossmedia gegründet und ist spezialisiert auf räumliche Fragestellungen rund um Geo Media und Local Business. Artikel lesen

Weitere News

Data & Targeting



Editorial

Arne Schulze-Geißler Editorial von Arne Schulze-Geißler
Der richtige Moment
Wann ist eigentlich der richtige Moment, signifikantes Digital-Budget in mobile Media zu stecken? Wenn Analysten eine veränderte Mediennutzung zu Gunsten Mobile feststellen? Wenn die Mediaagentur dazu rät? Wenn Sie selbst zu Hause keinen PC mehr haben? Wenn die Konkurrenz mobil wirbt? Wenn die Konkurrenz noch nicht mobil wirbt? Wenn man seine Zielgruppe auf dem Desktop nicht mehr erreicht? Editorial lesen