Lydia Dietsch, Geschäftsführerin, gallereplay

Nach ihrer Ausbildung in Köln zieht Lydia Dietsch 2012 nach Berlin und macht sich dort als Grafikdesignerin selbstständig. 2014 gründet sie eine Bürogemeinschaft und lernt dort Marco Woldt kennen, mit dem sie 2015 die Firma “gallereplay” gründet, was ein erstes Investment durch Axel Springer Plug und Play ermöglicht. gallereplay ist eine Bildagentur für Cinemagraphs, auch “lebendige Fotos” genannt, und hat heute über 100 Künstler weltweit unter Vertrag. Über den Stock-Marktplatz können Firmen die Videoloops direkt lizenzieren, oder aber individuelle Cinemagraphs für Werbebanner, Webseiten, Social Media und ähnliches produzieren lassen.