VIDEO

Wie der TV für digitale Werbung genutzt werden kann

Von Carsten Schüler
18. January 2022
Das Medium TV steht bekanntlich für Kreativität, Massenreichweite und Markenbildung. Der Einfluss des traditionellen TV auf die Werbung ist unbestreitbar. Im Laufe dieses Jahres werden die deutschen Erwachsenen voraussichtlich mehr Zeit mit digitalen Inhalten verbringen als mit dem traditionellen Fernsehen. Tatsächlich nutzen etwa 50 Prozent der deutschen Zuschauer Subscription-Video-on-Demand (SVOD) und Broadcaster-Video-on-Demand (BVOD) Angebote. Die zunehmende Verbreitung von Over-the-Top- (OTT) und gestreamten Inhalten definiert neu, wie Marken und Agenturen die gewünschten Zielgruppen erreichen. Mit der wachsenden Anzahl an Screens und Plattformen hat sich die TV-Nutzung rasant gewandelt. Der Aufspaltung des Konsums müssen Werbungtreibende Rechnung tragen und Werbebudgets unabhängig vom Screen einsetzen und optimieren. Die Art und Weise, wie die Konsumenten fernsehen, geht über die traditionellen Gewohnheiten hinaus, also müssen auch die Ansätze für die Werbung nachziehen.

Weiter lesen?

Sehr geehrter/e Leser/in,

wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem redaktionellen Angebot. Um das ADZINE Angebot in vollem Umfang nutzen zu können, bitten wir Sie, sich für unseren Newsletter zu registrieren.

Nachdem Sie die Newsletteranmeldung bestätigt haben, stehen Ihnen alle Inhalte ungekürzt zur Verfügung. Sollten Sie bereits Newletterabonnent sein, tragen Sie bitte einmalig Ihre E-Mailadresse ein und wir schalten Sie umgehend als Bestandsnutzer wieder frei.

Vielen Dank!
Ihr ADZINE Team


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Empfang des Newsletters zu. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.