Adzine Top-Stories per Newsletter
DATA & TARGETING - Neuer Datenvermarkter RMG legt los

Metro Gruppe will Datenschätze für Handel und Advertiser heben

2. Februar 2017 (ft)
Bild: Metro Presse

Die Metro Gruppe steigt in das Datengeschäft ein. Dazu startet sie mit der Retail Media Group (RMG) ein eigenes Unternehmen, das Retailer und andere Werbetreibende zukünftig dabei unterstützen soll, individuell zugeschnittene Online-Kampagnen zu entwickeln und klar spezifizierte Zielgruppen zu erreichen. Dabei profitiert die RMG durch die Anbindung an die Online- und Mobile-Plattformen der teilnehmenden Händler und verfügt schon zum Start über ein umfassendes Portfolio an nicht personalisierten Besucher- und Kaufdaten. Darüber hinaus kommt es in der Gruppe zu einer Umstrukturierung.

Die Metro Group plant die Aufteilung des Handelskonzerns und Bildung zweier unabhängiger Unternehmen, die auf ihr jeweiliges Marktsegment spezialisiert sind. Während die bisherige Metro AG als künftige Cecononmy AG weiterbestehen und das Consumer Electronics-Geschäft bilden soll, plant die Gruppe das Großhandels- und Lebensmittel-Geschäft als eigenständige, börsennotierte Gesellschaft abzuspalten und unter dem etablierten Namen Metro zu firmieren. Die Aufteilung steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Hauptversammlung der Metro AG, die am 6. Februar 2017 über die Aufteilung beschließen soll.

Datenschätze heben

Die erste Neugründung von Ceconomy bildet die Retail Media Group. Sie soll Werbetreibenden die Ansprache von Kundensegmenten ermöglichen, die auf den tatsächlichen Interessen und dem Kaufverhalten der Konsumenten beruhen.

Geleitet wird die RMG von Richy Ugwu als CEO, der zuvor als Head of Digital Innovation bei der Metro Group tätig war. Zudem ist Ugwu Gründer des Tech-Startups Roq.ad und hat renommierte DAX-Unternehmen und Marktführer aus der Industrie und Konsumgüterbranche zu ihren Digital­strategien beraten.

Die Digitalisierung des Handels bietet vollkommen neue Möglichkeiten im digitalen Marketing. Wir wollen der führende Digital-Partner für Werbetreibende der Handelsbranche sein und Europas Kompetenzzentrum für die effektive Nutzung wertvoller Erkenntnisse über den Endverbraucher werden."

(Richy Ugwu, CEO RMG)




Künftig sollen die Kontakte von Webseiten und Online-Shops auch mit Offline-Daten verknüpft werden, also Besucher- und Transaktionsdaten aus stationären Stores und anderen Multichannel-Kontaktpunkten. Darüber hinaus will die Retail Media Group weiteren Händlern die Möglichkeit bieten, sich mit ihren Kommunikationskanälen und Kunden-Insights als relevante Werbeplattform zu etablieren und zusätzliche Erlösquellen zu generieren.

„Wir Händler besitzen riesige Datenschätze, die wir heben müssen. Wenn wir uns dabei branchenübergreifend zusammentun, wird die Kombination dieser Besucher- und Transaktionsdaten, also die profunde Kenntnis von Konsumentenverhalten, zusätzliche Erlösquellen sichern. Denn wir können mit der werbetreibenden Industrie noch passgenauere Online-Kampagnen entwickeln. Aber auch für uns Händler besteht in der Datennutzung ein erhebliches Potenzial zur besseren Kundenansprache. Wir möchten mit unserer Expertise im Bereich Smart Data und AdTech andere Retailer dabei unterstützen, ihre datengetriebenen Geschäftsmodelle zu optimieren, und bieten ihnen an, mit der RMG zu kooperieren. Mit der RMG als erstes Corporate Venture der Ceconomy werden wir die digitale Transformation des Handels weiterhin prägen“, kommentiert Pieter Haas, Media-Saturn-Chef und designierter Vorstandsvorsitzender der Ceconomy AG, die Gründung.