Werbung
SOCIAL MEDIA - Die YouTube-Formel

Was verdienen die deutschen YouTube-Stars?

Von Frederik Timm, 15. Februar 2016
Bild: Pakhnyushchyy - Dollarphotoclub.com

Die Werbeeinnahmen von YouTubern sind ein gut gehütetes Geheimnis. Das Videoportal verrät nichts und verpflichtet auch seine Stars zum Schweigen. Die Gehaltsspanne ist riesig und durch zusätzliche Werbeeinnahmen für Produkte können die bekanntesten YouTuber ihr Einkommen sogar noch aufstocken. Im Internet gibt es viele Versuche die Youtube-Werbeeinnahmen der Internetprominenz zu errechnen.

Eine Möglichkeit bietet der YouTuber Professor Puppet. In seinem Video stellt er eine Formel vor, mit der man zumindest einen groben Überblick über das Einkommen der Publikumslieblinge erhalten kann.

TKP ist Verhandlungssache, aber YouTube will seinen Anteil

In der Formel gibt es jedoch viele Variablen, die nur die YouTuber und der Konzern selbst wissen. Den TKP (Tausendkontaktpreis) verhandelt jeder persönlich. Im amerikanischen Raum kann er, laut Schätzung des Videobloggers Connor Brady, zwischen zwei bis drei US-Dollar für Standard-YouTuber und zehn US-Dollar für besonders erfolgreiche YouTuber liegen.

Die zweite Variable, über die es nur wenige Auskünfte gibt, sind die Anteile, die YouTube und mit dem Filmer kooperierende Werbenetzwerke bekommen. Professor Puppetbeziffert den Anteil von YouTube auf circa 45 Prozent.

Adblocker kosten die Hälfte der Umsätze

Nicht an jedem Video wird auch Geld verdient. So werden Views, die durch Einbettungen auf externen Seiten gezählt werden, nicht abgerechnet. Auch Adblocker verhindern höhere Einnahmen. Etwa die Hälfte der Views werden auf Grund von Adblockern und Einbettungen nicht monetarisiert.

Die Formel

Die endgültige Formel für das grobe monatliche Einkommen eines YouTubers würde somit lauten: Die Hälfte der Views pro Monat geteilt durch Tausend, mal den TKP, minus Abgaben an YouTube und Werbenetzwerke sowie Agenten.

Auf der Internetseite für Social-Media-Statistik Socialblade.com lassen sich die geschätzten Gehälter der YouTuber einsehen. Die Gehaltsspannen sind jedoch riesig. So werden die monatlichen Einnahmen von JunkFoodTasterDotCom auf 10.000€ bis 150.000€ geschätzt.

Neben dem geschätzten Gehalt, lässt sich jedoch auch die Anzahl der Views aus den letzten 30 Tagen einsehen. Auf Grundlage dieser Daten und der Formel von Professor Puppet haben wir die Gehälter der bekanntesten deutschen YouTuber errechnet. Wir haben bei der Rechnung einen moderaten TKP von zwei Euro und eine Adblock-Rate von 50 Prozent gewählt. Es werden nur der 45-prozentige Anteil von YouTube berücksichtigt, die Abzüge durch Werbenetzwerke jedoch nicht.

Bild: ADZINE

Werbeeinnahmen der deutschen Top10 YouTuber

1. JunkFoodTasterDotCom (~24.880€/Monat)
2. BibisBeautyPalace (~23.760€/Monat)
3. Paluten (~17.430€/Monat)
4. Dner (~15.875€/Monat)
5. Rewindside (~14.750€/Monat)
6. PietSmiet (~14.445€/Monat)
7. moviemaniacsDE (~14.330€/Monat)
8. Gronkh (~14.110€/Monat)
9. DieLochis (~13.700€/Monat)
10. GermanLet’sPlay (~12.760€/Monat)
Basis: Viewzahlen von socialblade.com; 2 Euro TKP

Diese Zahlen sind jedoch nur die halbe Wahrheit. Deals mit großen Brands, die in den Videos angepriesen werden oder in der Videobeschreibung Erwähnung finden, spülen den YouTubern noch mehr Geld in ihre Kassen.