ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Ad Trading / RTB > Adform und Yieldlab kooperieren beim RTB
Artikel

Adform und Yieldlab kooperieren beim RTB

27.06.2012 | Von adz_rr

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Adform und Yieldlab kooperieren beim RTBDer Technologie-Anbieter Adform arbeitet künftig mit der Supply Side Plattform (SSP) Yieldlab zusammen. Die Partnerschaft soll Online-Werbetreibenden den Zugang zum Mediainventar zahlreicher Webseiten von Verlagen in Deutschland gewähren.

Adform ist ein Adservinganbieter mit integrierter DSP-Lösung für den automatisierten Mediaeinkauf. Für die Kooperation haben die Skandinavier Yieldlabs Realtime Bidding API in ihre Demand Side Plattform (DSP) eingebunden. Dies soll nach eigenen Angaben alle Anforderungen der Verlage hinsichtlich Markensicherheit sowie White- und Blacklisting auf verschiedenen Ebenen gewährleisten. Durch die Integration von Yieldlab können deutsche Advertiser nun direkt mit der Adform-Lösung Premium Media über Yieldlab in Echtzeit einkaufen.

Marco Klimkeit
Marco Klimkeit
Marco Klimkeit, Chief Executive Officer (CEO) bei Yieldlab, erläutert: „Die Zusammenarbeit mit Adform wird für die europäische Ausweitung unseres Unternehmens eine zentrale Rolle spielen und nicht nur das Angebot für die Nachfrageseite auf unserer Plattform deutlich ausweiten, sondern auch deutschen Agenturen ermöglichen, via RTB direkt von Adforms Plattform mit Yieldlab zu interagieren. Damit stehen wir sowohl auf der Verlags- als auch der Agenturseite im Mittelpunkt des Wachstums von RTB in Deutschland.“

Hendrik Kempfert, Commercial Director bei Adform, fügt hinzu: „Wir suchen kontinuierlich nach Möglichkeiten, spezifischen Märkten lokale Unterstützung zu bieten. Unsere Partnerschaft mit Yieldlab macht unsere Ergebnisorientierung im europäischen Markt deutlich. Darüber hinaus spiegelt sie die zunehmende Nutzung von RTB in Deutschland wider. RTB bietet Agenturen eine bessere Möglichkeit, den Advertising Spend zu kontrollieren und Kampagnen entsprechend der jeweiligen Anforderungen zu definieren.“

ANZEIGE

adz_rr

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Ad Trading



ANZEIGE

Editorial

Die Kluft wird größerEditorial von Arne Schulze-Geißler
Die Kluft wird größer
Die aktuellen Themen in der digitalen Kommunikation befassen sich zusehends mit der Vernetzung der Kommunikationsinstrumente. Die vorhandenen Kanäle und Screens intelligent zu verknüpfen und dabei Budgets möglichst optimal einzusetzen, ist das erklärte Ziel einer Cross-Channel-Steuerung. In den letzten Jahren ist die Rolle von Display Media in der kurzfristigen, transaktions-orientieren Kommunikation zunehmend wichtiger geworden.  Editorial lesen