ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Online-Vermarktung
Fachartikel
Data & Targeting

Canvas Fingerprints müssen Opt-out erlauben

Canvas Fingerprints müssen Opt-out erlauben28.07.2014 - Ein Aufschrei hallt durch die Online-Welt: Canvas Fingerprinting verletzt die Rechte der Internetnutzer! Jeder wird verfolgt, Daten werden ohne Wissen der Person ausgetauscht. Im Ergebnis steht mal wieder die Reputation des Online-Marketings auf dem Spiel. Aber ist die aktuelle Unruhe überhaupt gerechtfertigt und ist es notwendig, dass laufende Kampagnen storniert werden? Artikel lesen

Video Advertising

Facebook kauft LiveRail: Ad-Technologie wird strategisch

Facebook kauft LiveRail: Ad-Technologie wird strategisch07.07.2014 - Erneut ist ein Ad-Tech-Unternehmen an einen großen - sagen wir – Publisher gegangen. Facebook kauft den „Video Ad Server“- und „Video SSP“-Anbieter LiveRail. Es handelt sich um die nächste folgenreiche Akquisition innerhalb kürzester Zeit. Zuletzt ist der Video Adserver Freewheel an den US-amerikanischen Kabelnetzbetreiber Comcast gegangen. Geht der Blick über Adserver hinaus, sieht man weitere bedeutende Verschiebungen: Oracle übernahm BlueKai (wegen Audience Data), AOL übernahm Adap.tv (wegen Content, Data Mining und Targeting), um nur zwei weitere von vielen zu nennen. Artikel lesen

ADTECHNOLOGY

Was darf Werbetechnologie kosten?

Was darf Werbetechnologie kosten?23.06.2014 - Kaum ein anderer Sektor ist so technologiegetrieben wie die Online-Werbebranche. Technologische Innovationen bringen die Online-Werbung qualitativ voran, aber sie verursachen auch bedeutende Kosten. Der Anteil der Technologiekosten an den gesamten Mediakosten steigt. Vor allem für neue Technologien rund um das Real-Time Display Advertising müssen Anwender tief in die Tasche greifen. Artikel lesen

Display Advertising

Viewable Ad Impression – der neue Sichtbarkeitsnachweis für Online-Werbung

Viewable Ad Impression – der neue Sichtbarkeitsnachweis für Online-Werbung03.06.2014 - Wann gilt eine Ad Impression eigentlich als sichtbar? Der Media Rating Council hat dies in Zusammenarbeit mit dem Interactive Advertising Bureau (IAB) Ende März für den US-Markt festgelegt. Für eine Dauer von mindestens einer Sekunde – bei Instream-Videowerbung sind es zwei Sekunden – müssen mindestens 50 Prozent des Werbemittels im Browserfenster des Nutzers sichtbar gewesen sein; erst dann zählt die aufgerufene Werbung als sichtbare und abrechenbare Ad Impression. Mit dieser 50/1-Regel wird die Sichtbarkeit (Viewability) zu einer Kennzahl in der Online-Mediaplanung, die die Ad Impression erst zu einer harten Währung macht. Auch in Deutschland? Artikel lesen


Insider Artikel
Games Advertising - Peter Driessen

Online-Gaming bietet Marken große Möglichkeiten

Online-Gaming bietet Marken große MöglichkeitenTV war bis dato die erste Wahl für Marken, wenn es darum ging, ein großes, aufmerksamkeitsstarkes Publikum zu erreichen, denn TV spricht mit seinen mannigfachen Inhalten zahlreiche, spezifische Zielgruppen an. Allerdings hat sich der Konsum von Unterhaltungsmedien in den vergangenen Jahren stark verändert – der Fernseher ist nicht mehr länger Mittelpunkt eines jeden Wohnzimmers, so wie es früher einmal der Fall gewesen ist. Im Folgenden möchte ich kurz auf die heutige Mediennutzung eingehen und die Möglichkeiten, welche sich daraus für Marken im Hinblick auf Videowerbung ergeben.  Artikel lesen

AdTrading & RTB - Dimo Velev

Traffic-Qualität im Programmatic Buying: Klasse statt Masse

Traffic-Qualität im Programmatic Buying: Klasse statt MasseIn der Online-Werbung geht es vor allem um relevante Reichweite und Sicherheit. Je mehr Konsumenten ein Advertiser erreicht, desto mehr Möglichkeiten hat er, sein Geschäft auszubauen. Auch bei den Publishern geht es um Reichweite. Je mehr User sie erreichen, desto größer ist das Umsatzpotenzial. Die steigende Reichweite konfrontiert die Branche jedoch gleichzeitig mit einer alarmierend hohen Anzahl von Betrügern. Laut Steve Sullivan, IAB Vice President für Werbetechnologie, entsteht Advertisern durch Internetbetrug ein jährlicher Schaden von über 6 Mrd. US-Dollar.  Artikel lesen

Online-Vermarktung - Alexander Schott

Real-Time Advertising - Premium statt Restplatz!

Real-Time Advertising - Premium statt Restplatz!Die Schaltung einer herkömmlichen Online-Werbeanzeige ist mit erheblichem manuellem Aufwand bei Werbekunden, Agenturen und Vermarktern verbunden. Eine Analyse des Prozesses ergibt über 40 Schritte, die notwendig sind, bis eine Kampagne umgesetzt ist. Viele dieser Schritte sind nicht automatisiert und wirken in der heutigen Zeit antiquiert.  Artikel lesen

Weitere Insider-Artikel

ANZEIGE

News
Online-Media - Medienpolitik

BVDW-Kritik an der Digital Agenda: "Viel Absicht und wenig Handfestes"

BVDW-Kritik an der Digital Agenda: "Viel Absicht und wenig Handfestes"  28.07.2014 - Noch ist die Kabinettsvorlage für die Digitale Agenda nicht fertig, da häuft sich bereits heftige Kritik am Entwurf der von drei beteiligten Ministerien erarbeiteten netzpolitischen Zukunft Deutschlands. Für Matthias Ehrlich, Präsident des Bundesverband Digitale Wirtschaft, geht diese, trotz einiger Lichtblicke, nicht weit genug. Die Agenda, die aus einem Grundsatzteil und einem Programmteil besteht, soll am 20. August im Bundeskabinett verabschiedet werden. Artikel lesen

Display Advertising

Das Ende von ValueClick ist der Beginn von Conversant

Das Ende von ValueClick ist der Beginn von Conversant25.07.2014 - Das neuformierte Unternehmen Conversant vereint sechs internationale Player: das Display-Netzwerk ValueClickMedia, den Affiliate-Marketinganbieter Commission Junction, die Adserving- und Tracking-Technologie Mediaplex, das Mobile-Network Greystripe, den Videoanbieter SET Media sowie den Personalised Media-Experten Dotomi. Conversant hat seinen Firmensitz in Kalifornien und weltweit über 16 Niederlassungen mit mehr als 1.300 Mitarbeitern.  Artikel lesen

Display Advertising - dmexco 2014

Mit digitalen Stars in neue Dimensionen vordringen

Mit digitalen Stars in neue Dimensionen vordringen25.07.2014 - Die dmexco wird dieses Jahr unter dem Motto „Entering New Dimensions“ stehen. Das vollständige Programm der zentralen Branchenmesse der digitalen Werbewirtschaft ist noch nicht bekannt, aber einige Redner stehen bereits fest. Über 450 Redner werden dieses Jahr in Köln an zwei Tagen auf sechs Bühnen in Diskussionsrunden oder Keynotes zu sehen sein. Artikel lesen

AdTrading & RTB

Yahoo mit neuem Head of Trading EMEA

Yahoo mit neuem Head of Trading EMEA 24.07.2014 - Marc Bignell wird neuer “Head of Trading Yahoo EMEA”. Bignell kommt von Omnicon, wo er 20 Jahre tätig war, zuletzt als Chief Investment Officer. Er soll von London aus arbeiten und an Dawn Airey, seines Zeichens “Senior Vice President Yahoo EMEA“ berichten. In seiner neuen, neu geschaffenen Position soll Bignell Agenturbeziehungen und Vereinbarungen im Mediahandel pflegen und ausbauen.  Artikel lesen

Online-Vermarktung - Köpfe

Philip Missler verlässt InteractiveMedia

Philip Missler verlässt InteractiveMedia23.07.2014 - Philip Missler, seit 2011 Geschäftsführer des Online-Vermarkters InteractiveMedia, verlässt das Unternehmen zum 15.08.2014 auf eigenen Wunsch. Die operative Verantwortung für InteractiveMedia wird künftig in der Hand einer neu formierten Geschäftsleitung liegen. Dazu gehören Oliver Wolde, Daniel Neuhaus, Thorsten Lottici und Matthias Hoff. Geschäftsführer wird Matthias Schmidt-Pfitzner, der bereits seit Ende 2011 Vorsitzender des Aufsichtsrats ist. Artikel lesen

Online-Vermarktung - Schweiz - Multiscreen

Klickbare TV-Werbung per Blue Button

Klickbare TV-Werbung per Blue Button23.07.2014 - Reichweiten wie im Fernsehen und ein Rückkanal wie beim Internet. In einem Pilotversuch werden klassische Werbespots des Schweizer Fernsehens klickbar. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer TV-Vermarkter publisuisse will die Züricher Firma Filmwords die eigene "Adtracks"-Technologie mit dem Blue Button salonfähig machen. Der Blue Button funktioniert aber nur auf TV Spots, die über die digitalen Plattformen Teleboy, Zattoo und Wilmaa gesendet werden. Artikel lesen

Online-Vermarktung

Schweiz: Hohe TKPs mit Programmatic Advertising

Schweiz: Hohe TKPs mit Programmatic Advertising21.07.2014 - Der Schweizer Online-Vermarkter Stailamedia berichtet von hohen TKP-Preisen, die Publisher inzwischen über Programmatic Advertising in der Exchange von Stailamedia erzielen können. So würden High Impact Formate wie Billboards/Wideboards durchschnittliche TKPs von 15 bis 17 CHF einbringen. Artikel lesen

Online-Vermarktung - Mobile Advertising

Aus SponsorPay wird Fyber

Aus SponsorPay wird Fyber 17.07.2014 - SponsorPay hat sich in Fyber unfirmiert. Fyber versteht sich als Monetarisierungsplattform mit Marktplatzfunktion über die Games- und App-Publisher sämtliche Werbeeinnahmequellen integrieren, verwalten und optimieren können. Artikel lesen

Online-Vermarktung - AGOF

Internet facts: Ein ruhiger Mai

Internet facts: Ein ruhiger Mai17.07.2014 - RTL.de machte im Mai drei Plätze gut und belegt nun Platz 9 im AGOF Angebotsranking und verdrängt gemeinsam mit Yahoo Deutschland das Freemail-Portal GMX aus der Top 10. T-Online bleibt mit einem satten Plus das reichweitenstärkste deutsche Angebot. Beim Vermarkterranking hat sich im Mai kaum etwas verändert. Insgesamt haben nur zwei Vermarkter unter den Top 10 leichte Einbußen in der Reichweite hinnehmen müssen, der Rest machte teilweise satte Zugewinne.  Artikel lesen

Mobile Marketing - Mobile Advertising

BMW am Handgelenk

BMW am Handgelenk14.07.2014 - Der Kölner Vermarkter IP Deutschland freut sich über BMW als ersten Werbekunden für die n-tv-App auf der Samsung Galaxy Gear-Smartwatch. Die Kampagne rund um den neuen BMW X4 startet exklusiv auf der Nachrichten App des TV-Senders. Der besondere Clou der Kampagne ist die Verbindung mit der Samsung-Uhr, der Galaxy Gear-Smartwatch. Artikel lesen


    Online Vermarktung



    ANZEIGE

    Editorial

    Ein misslungenes Experiment Editorial von Jens von Rauchhaupt
    Ein misslungenes Experiment
    In der Publikumspresse sorgt derzeit das sogenannte Canvas Fingerprinting für Aufregung. Dabei handelt es sich gar nicht um eine gänzlich neue Tracking-Technologie. Für Irritation sorgt in der Branche weniger der Einsatz von Canvas Fingerprinting selbst als die Tatsache, dass einige Werbenetzwerke es ohne Wissen der Publisher eingesetzt hatten.  Editorial lesen

    Termine
    Mehr Termine