ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Display Advertising
Fachartikel
Data & Targeting - Interview mit Adsquare

Mobile Targeting ohne Cookies und Fingerprinting

Mobile Targeting ohne Cookies und Fingerprinting01.09.2014 - Auch wenn die Investitionen für mobile Werbung stetig zunehmen und der OVK zur dmexco aller Voraussicht ein neues Allzeithoch verkünden wird, eine Gewissheit bleibt: Zwischen mobiler Nutzung und den getätigten Werbeausgaben besteht noch immer ein krasses Missverhältnis. Aber vielleicht wird die mobile Werbung schon sehr bald mithilfe von Programmatic Buying zur Überholspur ansetzen. Besonders wichtig wird es dann sein, wie genau und datenschutzkonform Advertiser ihre Zielgruppen auf dem mobilen Endgerät ansprechen können. Zu diesem Thema sprachen wir mit Tom Laband, dem neuen CEO der Mobile-Targeting-Plattform adsquare.  Artikel lesen

Display Advertising - Data for Creativity

Daten für mehr Kreativität in der digitalen Kommunikation

Daten für mehr Kreativität in der digitalen Kommunikation01.09.2014 - Advertiser forderten schon immer den effizienten Einsatz ihrer Werbebudgets und Werbung funktioniert dann besonders gut, wenn ihre Botschaft den Nutzer im passenden Moment seines Kaufentscheidungsprozesses anspricht. Das Stichwort User Centric Advertising macht die Runde. Dank der Datensegmentierung, Cookie- bzw. Profile-Matching ist in der digitalen Werbung sehr viel möglich, auch im Bereich der Branding-Kommunikation. Doch was hat man davon, wenn die Werbemittel einer Kampagne hinterherhinken und nicht auf die Datenlage abgestimmt sind? Schlägt bald die Stunde der „kreativen Mediaplanung“ oder sollten die Kampagnenkonzepter einfach „datengetriebener“ denken? Artikel lesen

Performance Marketing

Multi-Device und Multi-Channel: Tracking und Attribution auf neuem Level

Multi-Device und Multi-Channel: Tracking und Attribution auf neuem Level24.08.2014 - Es ist wie verhext. Je einfacher Marketer die Customer Journey für ihre Kunden gestalten, desto schwieriger wird die Attribution. Online-Shop, mobile Site, In-store-Angebote, Click-and-Collect, Mobile App – die Vielzahl an Kanälen und Endgeräten macht die Optimierung immer anspruchsvoller. Wie kann Multi-Device- und Multi-Channel-Attribution gelingen?  Artikel lesen

Data & Targeting

On- und Offline-Daten werden verheiratet

On- und Offline-Daten werden verheiratet24.08.2014 - Immer bessere Technologien, immer mehr anonyme Profildaten: Das Online-Targeting wird zunehmend genauer. Doch Soziodemografien, Geoinformationen, Kaufverhalten und Affinitäten spielen auch im Offline-Marketing eine Rolle, insbesondere im klassischen Direktmarketing. Im Zuge der Digitalisierung verschwimmen die Grenzen zwischen den Kanälen. Kampagnen werden kanalübergreifend geplant, der Nutzer rückt in den Mittelpunkt. Im Idealfall erhält der Umworbene konsistente Botschaften über Kanalgrenzen hinweg. Dazu müssen Daten aus dem Offline-Targeting mit Online-Daten verknüpft werden. Die Ziehväter aus dem Marketing wollen diese Heirat, doch der Datenschutz ist mit seinem Segen zurückhaltend. Artikel lesen


Insider Artikel
Games Advertising - Peter Driessen

Online-Gaming bietet Marken große Möglichkeiten

Online-Gaming bietet Marken große MöglichkeitenTV war bis dato die erste Wahl für Marken, wenn es darum ging, ein großes, aufmerksamkeitsstarkes Publikum zu erreichen, denn TV spricht mit seinen mannigfachen Inhalten zahlreiche, spezifische Zielgruppen an. Allerdings hat sich der Konsum von Unterhaltungsmedien in den vergangenen Jahren stark verändert – der Fernseher ist nicht mehr länger Mittelpunkt eines jeden Wohnzimmers, so wie es früher einmal der Fall gewesen ist. Im Folgenden möchte ich kurz auf die heutige Mediennutzung eingehen und die Möglichkeiten, welche sich daraus für Marken im Hinblick auf Videowerbung ergeben.  Artikel lesen

Online-Vermarktung - Alexander Schott

Real-Time Advertising - Premium statt Restplatz!

Real-Time Advertising - Premium statt Restplatz!Die Schaltung einer herkömmlichen Online-Werbeanzeige ist mit erheblichem manuellem Aufwand bei Werbekunden, Agenturen und Vermarktern verbunden. Eine Analyse des Prozesses ergibt über 40 Schritte, die notwendig sind, bis eine Kampagne umgesetzt ist. Viele dieser Schritte sind nicht automatisiert und wirken in der heutigen Zeit antiquiert.  Artikel lesen

AdTrading & RTB - Lukas Fassbender

Programmatic Buying braucht mehr Mensch!

Programmatic Buying braucht mehr Mensch!Der automatisierte Einkauf von Mediainventar in der Online- und neuerdings auch in der Mobilwerbung lässt vermuten, dass das Ende der Mediaagenturen in ihrer jetzigen Form kurz bevorsteht. Mediaagenturen würden, so hörte man in den letzten Monaten immer wieder, durch den automatisierten Handel ihren Job als strategische Berater und somit auch als Einkäufer verlieren.  Artikel lesen

Weitere Insider-Artikel

ANZEIGE

News
Video Advertising - Mediennutzung

Parallelnutzung von TV und Internet steigert den Medienkonsum

Parallelnutzung von TV und Internet steigert den Medienkonsum02.09.2014 - Durch die parallele Nutzung von TV und Internet verbingen die Menschen immer mehr ihrer Zeit mit dem Medienkonsum. Inzwischen liegt die parallele Nutzung von TV und Internet durchschnittlich bei 58 Prozent, was einer Steigerung von über 20 Prozent innerhalb der letzten zwei Jahre entspricht. Dabei findet keine Kannibalisierung, sondern eine additive Ergänzung der Medien statt. Parallelnutzer sehen pro Tag auch 50 Minuten mehr fern, verbringen 45 Minuten mehr Zeit mit Messengern und surfen 55 Minuten länger im Internet. Das ergab die Mediennutzungsstudie "Media Activity Guide" von SevenOne Media.  Artikel lesen

ADTECHNOLOGY

Iponweb übernimmt Adternity

Iponweb übernimmt Adternity 01.09.2014 - Am Freitag bestätigte der Ad-Tech-Anbieter Iponweb die Übernahme von Adternity. Adternity beschreibt sich selbst als ein Customized-Workflow-Tech-Unternehmen und zählte lange Zeit zur Falk eValue Gruppe. Adternity entwickelt projektbezogen Adserving User Interfaces für Agenturen, Publisher und RTA-Anbieter. Artikel lesen

Display Advertising

Umfassende G+J-Studie zum Native-Advertising

Umfassende G+J-Studie zum Native-Advertising01.09.2014 - G+J Media Sales EMS zeigt in der neuen Studie Dos and Don’ts beim Native-Advertising und beleuchtet das Wirkpotenzial des Werbeformats. Die Anzahl der Werbetreibenden die auf Native-Advertising setzen nimmt stetig zu. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Native-Ads eine höhere Akzeptanz genießen als Werbung im Allgemeinen. Auch das Wirkpotenzial der Native-Ads ist laut Studienergebnissen vielversprechend. So soll sich nicht nur die Werbeerinnerung verdoppeln, sondern auch das Marken- bzw. Produktimage verbessern.  Artikel lesen

Online-Vermarktung - Viewability

OVK unterstützt Sichtbarkeitsrichtlinie für Standardwerbeformen

OVK unterstützt Sichtbarkeitsrichtlinie für Standardwerbeformen29.08.2014 - Bereits Ende März hatte der US amerikanische Media Rating Council (MRC) auf Initiative des Interactive Advertising Bureau (IAB) definiert, ab wann eine Ad Impression als sichtbare und abrechenbare Werbeeinblendung gezählt wird. Nun folgt der Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW dieser Defintion der "Viewable Ad-Impression“. Allerdings nur zum Teil. Der MRC Definition zur Bewegtbildwerbung wollte man vorerst nicht folgen.  Artikel lesen

Mobile Marketing - Multiscreen

Mobile Effects Studie: Tablet-Nutzung nimmt zu

Mobile Effects Studie: Tablet-Nutzung nimmt zu29.08.2014 - Der Vermarkter Tomorrow Focus Media hat in seiner aktuellen Mobile Effects Studie untersucht, wie auf Smartphones und Tablets gesurft wird und wie sich die Multiscreen-Nutzung parallel zum TV verändert hat. Der Digitalvermarkter kommt zu dem Ergebnis, dass der Mobile-Nutzer vor allem in der TV-Werbepause nach alternativen Screens verlangt. In der Studie, für die im Juni und Juli 2014 3.351 Personen im Tomorrow Focus Media Netzwerk befragt wurden, konnte vor allem eine intensive Tablet-Nutzung nachgewiesen werden. Artikel lesen

ADTECHNOLOGY

IntelliAd erweitert sein Bid-Management

IntelliAd erweitert sein Bid-Management27.08.2014 - intelliAd hat das Bid-Management seiner Performance-Marketing-Plattform erweitert. So wurde der Algorithmus den Herausforderungen des Marktes angepasst und soll noch mehr Stellengrößen enthalten, um Kampagnen optimieren zu können. Dazu zählen Produkt-, Mobile- und Intraday-Aussteuerungen, die Berücksichtigung von Stornierungen und OnSite-Verhalten, die Abbildung des Customer Lifetime Value (CLV) sowie die freie Konfiguration des Conversion-Funnels. Werbekunden sollen so durch genauere Erkenntnisse über den Wert jedes Kunden und exaktere Conversion-Vorhersagen profitieren. Artikel lesen

Data & Targeting - Köpfe

Mollie Spilman wird Chief Revenue Officer von Criteo

Mollie Spilman wird Chief Revenue Officer von Criteo26.08.2014 - Das französische Retargeting- und Technologieunternehmen Criteo ernennt Mollie Spilman zum Chief Revenue Officer. Spilman wird ab sofort von New York aus für alle operativen Geschäfte von Criteo weltweit zuständig sein und an Eric Eichmann, President und Chief Operating Officer, berichten.  Artikel lesen

Online-Vermarktung

Amazon plant eigene Werbeplattform

Amazon plant eigene Werbeplattform25.08.2014 - Laut eines Berichts des Wall Street Journals (WSJ) plant Amazon die Eröffnung einer eigenen Werbeplattform namens Amazon Sponsored Links. Mit Amazon Sponsored Links will der E-Commerce-Gigant noch in diesem Jahr starten und Google Adwords Konkurrenz bieten. Amazon könnte auf die Millionen Einkaufspräferenzen seiner Kunden zurückgreifen, um so passende Anzeigen auszuwählen und zu präsentieren. Artikel lesen

Online-Media - Köpfe

MRM//McCann holt neuen Creative Director an Bord

MRM//McCann holt neuen Creative Director an Bord22.08.2014 - Mit Yiannis Lapatas gewinnt MRM//McCann Deutschland einen ausgezeichneten internationalen Kreativen und erweitert so sein Kompetenzteam in Düsseldorf. Lapatas studierte in Newcastle und bringt einen Background von 15 Jahren in Design, Markenkommunikation und digitalem Marketing mit. Er betreute Kunden wie Coca Cola, Nestlé, Sony, Tele2, Vodafone, Cyprus Touristic Organisation, Renault und BMW. Artikel lesen

Online-Media - Köpfe

Namics erhält neuen Chief Market Officer

Namics erhält neuen Chief Market Officer22.08.2014 - Stefanie Wagner-Fuhs ist neuer Chief Market Officer der Digitalagentur Namics. Als erste Frau in der Geschäftsleitung verantwortet die deutsche Branchenexpertin die gesamte Vermarktungskette der E-Business-Agentur, bestehend aus den Bereichen Marketingkommunikation, Sales, Strategie und Key Account Management. Wagner-Fuhs folgt auf Roland Schönholzer, der im April zum Präsidenten des Verwaltungsrates der Namics AG gewählt wurde. Der Schweizer Branchenprimus nimmt mit der Neubesetzung verstärkt den deutschen Markt sowie den hohen Bedarf an digitaler Transformation der Hidden Champions ins Visier.  Artikel lesen


    Display Advertising

    Unter Display Advertising versteht man alle Formen der grafischen Werbung, die über digitale Kanäle ausgeliefert werden. Neben klassischen Bannerformaten, gewinnen Richmedia- und auch Video-Formate an Bedeutung. Grafische Online-Werbung wird sowohl für markenbildende Werbung wie auch für kurzfristige Vertriebsmaßnahmen eingesetzt.

    ANZEIGE

    Editorial

    Ein misslungenes Experiment Editorial von Jens von Rauchhaupt
    Ein misslungenes Experiment
    In der Publikumspresse sorgt derzeit das sogenannte Canvas Fingerprinting für Aufregung. Dabei handelt es sich gar nicht um eine gänzlich neue Tracking-Technologie. Für Irritation sorgt in der Branche weniger der Einsatz von Canvas Fingerprinting selbst als die Tatsache, dass einige Werbenetzwerke es ohne Wissen der Publisher eingesetzt hatten.  Editorial lesen

    Termine
    Mehr Termine