ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Social Media Marketing > Onlineshops nutzen kaum Pinterest
Artikel

Onlineshops nutzen kaum Pinterest

01.11.2012 | Von adz.sg

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Onlineshops nutzen kaum PinterestDas Search und Social Analytics Software-Unternehmen, Searchmetrics, hat ermittelt, wie stark die Webshops in Deutschland auf Pinterest vertreten sind. Pinterest ist ein recht neues Soziales Netzwerk im Web, das vor allem die Verbreitung von Bildern in den Vordergrund stellt. Nur wenige deutsche Onlineshops haben das wachsende Interesse deutscher User an Pinterest für sich entdeckt.

Bei Pinterest können User Bilder von allen Dingen teilen, die ihnen lieb und teuer sind, die sie unbedingt haben oder über die sie diskutieren möchten. Das hat im Gründungsland USA einen wahren Boom ausgelöst. Seit Launch der Plattform ist Pinterest zum mittlerweile drittgrößten sozialen Netzwerk gewachsen und ist zu einer der wichtigsten Traffic-Lieferanten geworden. Auch in Deutschland verzeichnet das Netzwerk steigende Nutzerzahlen: Etwa eine Million deutsche User pinnen ihre „Must-Haves“ auf den digitalen Wunschzettel.

Auf Basis der Liste der umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland (EHI-Studie 2012) wollte Searchmetrics wissen, wie beliebt die einzelnen Shops bei den deutschen Pinterest-Usern sind, und analysierte, ob und wie oft die Domains der einzelnen Unternehmen auf der virtuellen Plattform auftauchen. Betrachtet man nur Deutschland führen Apple und H&M das Ranking mit den meisten Pins (642.468 und 189.416) an. Läuft allerdings läuft das komplette Onlineangebot beider Unternehmen international zusammen, fließen die weltweiten Pinterest-Aktivitäten in die Messwerte ein und das Ergebnis ist komplett anders.

Angaben zu den Pins in Deutschland
Angaben zu den Pins in Deutschland

Konzentriert man sich auf ausschließlich deutschsprachige Webshops, setzt sich Zalando an die Pinterest-Spitze. Obwohl der Onlineshop im Umsatzranking derzeit auf dem 20. Platz liegt, pinnen deutsche User am häufigsten Bilder von Zalando-Waren an ihre virtuelle Pinnwand. Insgesamt 3.265 Pins gehen auf Zalando zurück. Am zweithäufigsten setzen Pinterest-User die Angebote von Tchibo auf die Plattform (1.624 Pins), gefolgt von Amazon Deutschland mit 941 Pins.  

Allgemein lässt sich aus den Ergebnissen ableiten, dass bisher nur wenige deutsche Onlineshops das wachsende Interesse deutscher User für sich entdeckt haben und nutzen. Nur einzelne ausgewählte Onlineshops sind mit eigenen Pinnwänden in Pinterest vertreten, wie beispielsweise Weltbild Deutschland, Bonprix, Zalando International oder Amazon International. Ebenfalls sehr wenige Shops binden bereits einen Pinterest-Button auf ihre eigenen Webseiten ein – und nutzen das soziale Netzwerk damit als Zweitmarketingkanal zur schnellen Weiterverbreitung ihrer Produkte.

ANZEIGE

adz.sg

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Social Media Marketing



ANZEIGE

Editorial

Ins Blickfeld des VerbrauchersEditorial von Arne Schulze-Geißler
Ins Blickfeld des Verbrauchers
Shopping im digitalen Informationszeitalter bedeutet harte Arbeit für Online-Shops wie auch für Konsumenten, zumindest für diejenigen, die dem ultimativen Produkt für ihre Bedürfnisse nachjagen und dieses auch noch zu den besten Konditionen erwerben möchten. Denkt man nur an die vielen Themen des täglichen Lebens wie Beschaffung von Strom, Gas, Telefon + Internet, Versicherungen, Reisen, Auto, Wohnung, TV, Handwerker, Möbel, Kleidung u. v. m. Will man in allen diesen Lebensbereichen die „perfekte“ Kaufentscheidung treffen, wird das Verbraucherdasein vermutlich zum 24h-Job.  Editorial lesen

Termine
Mehr Termine