ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Branding Online > Opulente Golf VII Werbung auf Stern und Brigitte.de
Artikel

Opulente Golf VII Werbung auf Stern und Brigitte.de

26.10.2012 | Von adz.jvr

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Opulente Golf VII Werbung auf Stern und Brigitte.de Volkswagen gibt sich mithilfe einer neuen Sonderwerbeform von G+J EMS neuen Raum bei der Einführungskampagne für den Golf VII. Das sogenannte LentikularAd soll mit seiner enormen Größe sowie einer zur Mausbewegung reaktiven Nutzerführung die Innovationsstärke von Volkswagen unterstreichen. Das LentikularAd wurde durch die der G+J EMS eigenen Abteilung 'Creative Solutions' in enger Abstimmung mit Volkswagen und der Mediacom Interaction Düsseldorf entwickelt.

 Die Besonderheit liegt in der Bezugnahme auf die Bewegungen des Mouse-Cursors, d.h. der User interagiert kontinuierlich mit der Site, ohne dass er in seinem eigentlichen Tun beeinträchtigt wird. Durch mehrere übereinanderliegende Ebenen wird ein Gefühl von perspektivischer Tiefe erzeugt – im Fall der Volkswagen-Kampagne hat der User das Gefühl, sich zusammen mit dem Golf VII in einer Landschaft zu befinden.


Die Werbeform befindet sich festplatziert auf voller Breite im Hintergrund der Homepage und zusätzlich noch im darüberliegenden FloorAd. Per Pushdown kann der Blick auf das Werbemittel und das darin befindliche Video komplett freigegeben werden.Zu sehen ist das Golf VII AdSpecial heute auf der Homepage von Stern.de sowie für die nächsten drei Tage auf der Homepage von Brigitte.de.

ANZEIGE

adz.jvr

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Branding Online

Markenbildung sowie die Pflege etablierter Produkt- und Markennamen ist eine elementare Aufgabenstellung für das Online Marketing. Marken folgen den Zielgruppen mit ihrer Kommunikation verstärkt in die Online Medien. Branding findet daher in Abstimmung mit den Offline Kanälen zunehmend online statt.

ANZEIGE

Editorial

Ein misslungenes Experiment Editorial von Jens von Rauchhaupt
Ein misslungenes Experiment
In der Publikumspresse sorgt derzeit das sogenannte Canvas Fingerprinting für Aufregung. Dabei handelt es sich gar nicht um eine gänzlich neue Tracking-Technologie. Für Irritation sorgt in der Branche weniger der Einsatz von Canvas Fingerprinting selbst als die Tatsache, dass einige Werbenetzwerke es ohne Wissen der Publisher eingesetzt hatten.  Editorial lesen