ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Online-Vermarktung > Goldbach Audience setzt auf nugg.ad
Artikel

Goldbach Audience setzt auf nugg.ad

25.10.2012 | Von adz.sg

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Goldbach Audience setzt auf nugg.adDer Schweizer Onlinevermarkter Goldbach Audience und der Berliner Targetinganbieter nugg.ad, seit 2010 ein Unternehmen der Deutsche Post, geben ihre Partnerschaft für den Schweizer Markt bekannt.

Alexander Horrolt
Alexander Horrolt
Für Kunden der Goldbach Audience soll sich die Möglichkeit ergeben, die Zielgruppen ihrer Online-Kampagnen nach Soziodemografie und Produktinteressen sowie Konsumgewohnheiten oder -Absichten zu adressieren. „Durch die Zusammenarbeit mit nugg.ad können wir unser Interest Based Advertising Angebot optimal erweitern und den Kunden noch individueller angepasste Lösungen bieten“, erklärt Alexander Horrolt, Managing Director Goldbach Audience (Switzerland) AG. Neben der Entwicklung von Lösungen für zielgruppenbasiertes Display-Marketing hat auch das Thema Datenschutz und Transparenz gegenüber dem Nutzer für beide Partner hohe Priorität. “Mit nugg.ad, die 2012 als einziger Anbieter im Targeting-Markt mit dem europäischen Datenschutzgütesiegel EuroPriSe ausgezeichnet wurden, haben wir auch hier den richtigen Partner, was ein weiterer entscheidender Faktor für die Wahl des Anbieters war“, so Alexander Horrolt.

Auch Stephan Noller, CEO nugg.ad, freut sich über die Zusammenarbeit: „Vom Zusammenspiel zwischen dem Premium-Portfolio von Goldbach Audience und der nugg.ad Lösung inklusive stetigem Consulting und Business Development erwarten wir exzellente Erfolge.“

Die Predictive Behavioral Targeting-Technologie von nugg.ad verbindet On-Site-Befragungen mit Daten aus dem Surfverhalten von Nutzern. Die Kombination dieser Quellen soll für Publisher und Advertiser neue Insights zu Online-Zielgruppen bieten, unabhängig vom Umfeld und in Echtzeit. Dadurch sollen vor allem Brand Advertiser den Vorteil haben, ihre Kampagnen nach den Kriterien des klassischen Markendreiklangs bestehend aus Markenbekanntheit, -Sympathie und –Kaufinteresse in maximaler Reichweite auszusteuern, nachhaltig zu messen und zu steigern.

ANZEIGE

adz.sg

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Online Vermarktung



ANZEIGE

Editorial

Die Kluft wird größerEditorial von Arne Schulze-Geißler
Die Kluft wird größer
Die aktuellen Themen in der digitalen Kommunikation befassen sich zusehends mit der Vernetzung der Kommunikationsinstrumente. Die vorhandenen Kanäle und Screens intelligent zu verknüpfen und dabei Budgets möglichst optimal einzusetzen, ist das erklärte Ziel einer Cross-Channel-Steuerung. In den letzten Jahren ist die Rolle von Display Media in der kurzfristigen, transaktions-orientieren Kommunikation zunehmend wichtiger geworden.  Editorial lesen