ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Ecommerce > Florian Heinemann im Auctionata Aufsichtsrat
Artikel

Florian Heinemann im Auctionata Aufsichtsrat

27.09.2012 | Von adz_hc

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Florian Heinemann im  Auctionata AufsichtsratDas Start-up Auctionata, ein Online-Auktionshaus für Kunst und Kunsthandwerk, seinen Aufsichtsrat um ein Mitglied erweitert. Der Geschäftsführer der Project A Ventures GmbH & Co.KG Dr. Florian Heinemann verantwortet seit April 2012 die Bereiche Marketing, CRM und Business Intelligence des Company Builders. Zuvor begleitete er in gleicher Funktion bei der Rocket Internet GmbH Firmen Unternehmen wie eDarling und Zalando dabei, sich am Markt zu etablieren.

„Ich finde Projekte sehr spannend, die das das Internet nutzen, um bislang ineffiziente Abläufe in intransparenten Märkten zu verbessern und so dazu beitragen, diese Märkte überhaupt erst zu erschließen. Auctionatas extrem spannendes Geschäftsmodell hat mit Sicherheit das Potenzial, einen relevanten Beitrag zu mehr Transparenz im internationalen Kunstmarkt beizutragen. Das halte ich für eine großartige Idee. Und dass die gehandelten „Produkte“ Kunst und hochwertige Sammlerstücke sind, ist für mich nicht nur in beruflicher Hinsicht eine Horizonterweiterung“, so Dr. Florian Heinemann.

Alexander Zacke, Gründer und CEO von Auctionata: „Wenn jemand den Online-Markt kennt, dann Florian Heinemann. Gerade während der spannenden und entscheidenden Aufbauphase, in der wir gerade stecken, ist es für Auctionata von unschätzbarem Wert, Sparringspartner mit einer so breiten fachlichen Expertise an Bord unseres Advisory Boards zu haben. Wir freuen uns sehr auf unsere Zusammenarbeit und viele zündende Impulse!“.

ANZEIGE

adz_hc

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Ecommerce

Online Marketing und Ecommerce sind eng miteinander verbunden. Der steigende Online-Handelsumsatz treibt auch gleichzeitig die Ausgaben für Online-Kommunikation in diesem Segment in die Höhe. Online-Shops setzen in erster Linie auf messbare und transaktionsorientierte Performance Marketing Maßnahmen.

ANZEIGE

Editorial

Ein misslungenes Experiment Editorial von Jens von Rauchhaupt
Ein misslungenes Experiment
In der Publikumspresse sorgt derzeit das sogenannte Canvas Fingerprinting für Aufregung. Dabei handelt es sich gar nicht um eine gänzlich neue Tracking-Technologie. Für Irritation sorgt in der Branche weniger der Einsatz von Canvas Fingerprinting selbst als die Tatsache, dass einige Werbenetzwerke es ohne Wissen der Publisher eingesetzt hatten.  Editorial lesen

Termine
Mehr Termine

Adzine Newsletter

THEMEN DIESE WOCHE:
  • >>
    Data & Targeting: On- und Offline-Daten werden verh ...
  • >>
    Performance Marketing: Multi-Device und Multi-Channel: T ...