ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Performance Marketing > Welcher Cookie führt zum Kauf?
Artikel

Welcher Cookie führt zum Kauf?

10.09.2012 | Von adz_sb

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Welcher Cookie führt zum Kauf?Wo wurden die Conversions erzeugt? Das kann die neue Cookieweiche von AdClear in Echtzeit anzeigen und die Provisionsverteiliung für die Publisher ermitteln. So können zum Beispiel Advertiser, die mit mehreren Vertriebspartnern auf Performancebasis zusammenarbeiten, genau nachvollziehen, welche Werbemittel, Keywords und Kanäle zur Conversion beigetragen haben und ihre Partner entsprechend ihrer tatsächlichen Werbeleistung vergüten.

Die Weiche registriere alle Zugriffe von verschiedenen Onlinemarketing-Kanälen auf eine Webseite und ermittle die Publisherprovisionen für jede entstandene Conversion. Basierend auf einem vollständigen Tracking aller Views, Clicks und Sales können Advertiser mit der Cookieweiche individuelle Modelle zur Provisionsverteilung gestalten.

Je nach Einstellung werden ein oder mehrere Erfolgspixel beim Check-Out eines Online-Shops ausgeliefert. Die Cookieweiche bewertet automatisch und in Echtzeit, welcher Trackingpixel ausgelöst wird und welcher Vertriebspartner folglich eine Vergütung erhält.

Quelle: AdClear
Quelle: AdClear

„Advertiser nutzen immer mehr Werbekanäle, die oftmals erst im Zusammenspiel einen Werbeerfolg erzielen. Mithilfe der Echtzeit-Technologie der Cookieweiche ist sofort nachvollziehbar, welche Vertriebspartner die Conversions erzeugt haben. Unser neues Produkt bildet somit die Grundlage für eine transparente und faire Zusammenarbeit zwischen Advertisern, Agenturen und Publishern“, sagt Dimitrios Haratsis, Geschäftsführer von AdClear.

ANZEIGE

adz_sb

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Performance Marketing



ANZEIGE

Editorial

Ein misslungenes Experiment Editorial von Jens von Rauchhaupt
Ein misslungenes Experiment
In der Publikumspresse sorgt derzeit das sogenannte Canvas Fingerprinting für Aufregung. Dabei handelt es sich gar nicht um eine gänzlich neue Tracking-Technologie. Für Irritation sorgt in der Branche weniger der Einsatz von Canvas Fingerprinting selbst als die Tatsache, dass einige Werbenetzwerke es ohne Wissen der Publisher eingesetzt hatten.  Editorial lesen