ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Social Media Marketing > Plinius twittert über Vesuv Ausbruch
Artikel

Plinius twittert über Vesuv Ausbruch

31.08.2012 | Von adz_ts

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Am 24.August 79 gab es kein Entkommen. Pompeji wurde vom Vesuv verschluckt. Das 'Denver Museum of Nature & Science' nutzte den letzten Jahrestag, um seine Austellung 'A Day in Pompeii' zu bewerben. Neben einer Videorekonstruktion des Ausbruchs machte ein Twitteraccount die Katastrophe erlebbar. Plinius der Ältere twitterte über den Tag verteilt, bis auch er unter der Asche begraben wurde.

Der einzig überlieferte historische Zeitszeugenbericht stammt von Plinius dem Jüngeren. Er schrieb die Ereignisse detailliert auf. Sein Onkel Plinius der Ältere überlebte den Ausbruch nicht. Mit einem Twitter-Account unter seinem Namen setzte das 'Denver Museum of Nature & Science' den Vesuv-Ausbruch emotional in Szene. Der antike Naturforscher twitterte vom 24. August um 6:55 Uhr bis in den folgenden Tag.

Knapp 5.000 Follower verfolgten wie Plinus am morgen noch entspannt ein kühles Bad genoß. Und sie lasen seine letzten drei Worte: Atmen ist unmöglich. Auf der eigens gestaltenen Homepage erhielten die Follower weitere Informationen. Neben Streetview Bildern, gibt es dort historische Fotos und Dokumente sowie Informationen über die Ausstellung. Auch Tickets lassen sich dort direkt ordern.

ANZEIGE

adz_ts

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Social Media Marketing



ANZEIGE

Editorial

Ins Blickfeld des VerbrauchersEditorial von Arne Schulze-Geißler
Ins Blickfeld des Verbrauchers
Shopping im digitalen Informationszeitalter bedeutet harte Arbeit für Online-Shops wie auch für Konsumenten, zumindest für diejenigen, die dem ultimativen Produkt für ihre Bedürfnisse nachjagen und dieses auch noch zu den besten Konditionen erwerben möchten. Denkt man nur an die vielen Themen des täglichen Lebens wie Beschaffung von Strom, Gas, Telefon + Internet, Versicherungen, Reisen, Auto, Wohnung, TV, Handwerker, Möbel, Kleidung u. v. m. Will man in allen diesen Lebensbereichen die „perfekte“ Kaufentscheidung treffen, wird das Verbraucherdasein vermutlich zum 24h-Job.  Editorial lesen

Termine
Mehr Termine