ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Ecommerce > Google verleiht Filme
Artikel

Google verleiht Filme

16.08.2012 | Von adz_hc

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Google verleiht FilmeDie bislang leer stehenden Filmregale der cloud-basierten Plattform Google Play Store wurden wie erwartet mit Leihfilmen gefüllt. Nachdem andere europäische Länder voran gingen kann man nun auch in Deutschland über Googles Appstore Filme leihen. Dazu hat Google Lizenzverträge mit zahlreichen Filmstudios abgeschlossen, darunter Hollywoodriesen wie Paramount und Disney, aber auch deutsch Studios, etwa MFA und Filmverleih Alamode.

Die Filme können von Androidbenutzern auf ihre Geräte heruntergeladen und dort auch offline angeschaut werden. Nach dem Ausleihen hat man 30 Tage Zeit, sie zu starten, und 48 Stunden Zeit, begonnene Filme zu Ende zu schauen. Die Kosten bewegen sich zwischen fünf Euro für eine Neuerscheinung in HD-Qualität und drei Euro für Filme normaler Qualität aus dem Archiv. Die Bezahlung ist, obwohl Google schon seit mehreren Jahren mit Paypal in Verhandlungen steht, bislang nur über den googleeigenen Dienst Checkout möglich. Checkout setzt indes ein Google-Konto voraus.

ANZEIGE

adz_hc

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Ecommerce

Online Marketing und Ecommerce sind eng miteinander verbunden. Der steigende Online-Handelsumsatz treibt auch gleichzeitig die Ausgaben für Online-Kommunikation in diesem Segment in die Höhe. Online-Shops setzen in erster Linie auf messbare und transaktionsorientierte Performance Marketing Maßnahmen.

ANZEIGE

Editorial

Ins Blickfeld des VerbrauchersEditorial von Arne Schulze-Geißler
Ins Blickfeld des Verbrauchers
Shopping im digitalen Informationszeitalter bedeutet harte Arbeit für Online-Shops wie auch für Konsumenten, zumindest für diejenigen, die dem ultimativen Produkt für ihre Bedürfnisse nachjagen und dieses auch noch zu den besten Konditionen erwerben möchten. Denkt man nur an die vielen Themen des täglichen Lebens wie Beschaffung von Strom, Gas, Telefon + Internet, Versicherungen, Reisen, Auto, Wohnung, TV, Handwerker, Möbel, Kleidung u. v. m. Will man in allen diesen Lebensbereichen die „perfekte“ Kaufentscheidung treffen, wird das Verbraucherdasein vermutlich zum 24h-Job.  Editorial lesen

Termine
Mehr Termine

Adzine Newsletter

THEMEN DIESE WOCHE:
  • >>
    Ecommerce: Dynamische Attribution bei Otto ...
  • >>
    Display Advertising: Ad Fraud: Verstehen, erfassen, ha ...