ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Ecommerce > Google verleiht Filme
Artikel

Google verleiht Filme

16.08.2012 | Von adz_hc

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Google verleiht FilmeDie bislang leer stehenden Filmregale der cloud-basierten Plattform Google Play Store wurden wie erwartet mit Leihfilmen gefüllt. Nachdem andere europäische Länder voran gingen kann man nun auch in Deutschland über Googles Appstore Filme leihen. Dazu hat Google Lizenzverträge mit zahlreichen Filmstudios abgeschlossen, darunter Hollywoodriesen wie Paramount und Disney, aber auch deutsch Studios, etwa MFA und Filmverleih Alamode.

Die Filme können von Androidbenutzern auf ihre Geräte heruntergeladen und dort auch offline angeschaut werden. Nach dem Ausleihen hat man 30 Tage Zeit, sie zu starten, und 48 Stunden Zeit, begonnene Filme zu Ende zu schauen. Die Kosten bewegen sich zwischen fünf Euro für eine Neuerscheinung in HD-Qualität und drei Euro für Filme normaler Qualität aus dem Archiv. Die Bezahlung ist, obwohl Google schon seit mehreren Jahren mit Paypal in Verhandlungen steht, bislang nur über den googleeigenen Dienst Checkout möglich. Checkout setzt indes ein Google-Konto voraus.

ANZEIGE

adz_hc

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Ecommerce

Online Marketing und Ecommerce sind eng miteinander verbunden. Der steigende Online-Handelsumsatz treibt auch gleichzeitig die Ausgaben für Online-Kommunikation in diesem Segment in die Höhe. Online-Shops setzen in erster Linie auf messbare und transaktionsorientierte Performance Marketing Maßnahmen.

ANZEIGE

Editorial

2014: Mehr Kreativität durch TechnologieEditorial von Arne Schulze-Geißler
2014: Mehr Kreativität durch Technologie
Nach ein paar Tagen der Ruhe und Besinnung hat der Alltag uns schon wieder und damit auch die Frage, wie man seine Kommunikationsziele für 2014 erreichen kann. Die Antworten und Ansätze sind so vielfältig wie die Businessmodelle der Unternehmen und ihre individuellen Anforderungen an die werbliche Kommunikation. Überwunden scheint aber für alle die Ära, in der man digitale Kommunikation als Sonderdisziplin betrachtet hat. Vielmehr entpuppt sich heute das Digital Marketing als Klammer, die sämtliche Kommunikation zusammenhält. Alle Kampagnen führen doch irgendwann ins und durchs Netz oder funktionieren ohne gar nicht mehr.  Editorial lesen

Termine
Mehr Termine

Adzine Newsletter

THEMEN DIESE WOCHE:
  • >>
    Games Advertising: Von In-Game-Advertising zur Gamif ...
  • >>
    Games Advertising: Games Advertising: Werben mit For ...