ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Ecommerce > spot-media entwickelt Facebook-Shop für Ernsting’s family
Artikel

spot-media entwickelt Facebook-Shop für Ernsting’s family

07.08.2012 | Von adz_hc

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

spot-media entwickelt Facebook-Shop für Ernsting’s familyDas Textilunternehmen Ernsting’s family startet mit einem Facebook-Shop als zusätzlichen Verkaufskanal. Angeboten werden ausgewählte, teils exklusive Teile des Sortiments, die ausschließlich den Fans der Facebook-Fanpage präsentiert werden. Das Konzept und die technische Umsetzung stammen von der Hamburger Online-Agentur spot-media, die zur SinnerSchrader-Gruppe gehört.

Zum Start des Facebook-Shops setzte spot-media ein Social Commerce Konzept auf, das Ideen und Ansätze für mögliche Kampagnen liefert. Die Kampagnen-Ideen, die Sortimentsauswahl und die Häufigkeit von Aktionen sollen nah an den Interessen der Zielgruppe konzeptioniert sein und für einen erfolgreichen Start des neuen Verkaufskanals sorgen. Mittels einer Coremetrics Tracking-Integration in den Facebook-Shop und die Nutzung der Facebook Insights werden hierbei die Conversions gemessen um Rückschlüsse auf den Erfolg zu ermöglichen und die Kampagnen gut aussteuern zu können.

Johannes Ehling, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb von Ernsting’s family: “Mit der Einführung des Facebook-Shops bedienen wir verstärkt die Bedürfnisse unserer Kunden, die auf ein gutes Verhältnis von Qualität und Preis achten. Die neue digitale Filiale ermöglicht uns vielfältige Verkaufsaktionen im Umfeld sozialer Netzwerke zu realisieren und so unsere Kunden noch besser kennenzulernen. Das von spot-media entwickelte Social-Framework zur zentralen Verwaltung der Aktionen ist eine perfektes Werkzeug um schnell, zielgerichtet und nach den Prämissen sozialer Netzwerke Kampagnen zu realisieren.”

ANZEIGE

adz_hc

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Ecommerce

Online Marketing und Ecommerce sind eng miteinander verbunden. Der steigende Online-Handelsumsatz treibt auch gleichzeitig die Ausgaben für Online-Kommunikation in diesem Segment in die Höhe. Online-Shops setzen in erster Linie auf messbare und transaktionsorientierte Performance Marketing Maßnahmen.

ANZEIGE

Editorial

Die Kluft wird größerEditorial von Arne Schulze-Geißler
Die Kluft wird größer
Die aktuellen Themen in der digitalen Kommunikation befassen sich zusehends mit der Vernetzung der Kommunikationsinstrumente. Die vorhandenen Kanäle und Screens intelligent zu verknüpfen und dabei Budgets möglichst optimal einzusetzen, ist das erklärte Ziel einer Cross-Channel-Steuerung. In den letzten Jahren ist die Rolle von Display Media in der kurzfristigen, transaktions-orientieren Kommunikation zunehmend wichtiger geworden.  Editorial lesen

Adzine Newsletter

THEMEN DIESE WOCHE:
  • >>
    Performance Marketing: People Based Marketing ...
  • >>
    Performance Marketing: TRACKS 2014: Cross-Channel-Werbun ...