ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Social Media Marketing > CrowdWorx startet Social-Forecasting-Projekt.
Artikel

CrowdWorx startet Social-Forecasting-Projekt.

02.08.2012 | Von adz_hc

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

CrowdWorx startet Social-Forecasting-Projekt.Das neuste Projekt von CrowdWorx ist Online: ein Versuch Trends in den Social Media vorherzusagen und zwar mit Hilfe von Schwarmintelligenz. Die über CrowdWorx, das sich auf Crowdsourcingtechnologie spezialisiert hat, durchgeführte Aktion soll Prognosen zu den Entwicklungen von Organisationsstrukturen, Geschäftsmodellen und Arbeitsweisen in der Agenturlandschaft abbilden.

Ab heute können sich Agentur-Chefs und -Mitarbeiter, Branchenkenner, Journalisten, Auftraggeber und Freelancer am Social Forecasting zum Thema "Agenturen der Zukunft" beteiligen. Hierbei wetten die Teilnehmer auf zentrale Thesen. Bei unsicheren Zukunftsfragen soll dieses "schwarmintelligente" Vorgehen eine deutlich höhere Genauigkeit bieten. Die beste Prognose wird mit einem Ticket für die NEXT Service Design Conference in Berlin belohnt.

Das Social Forecasting läuft vom 2.8. bis 16.8.2012 und ist Teil eines kollaborativen Think-Tanks zum Thema "Agenturen der Zukunft". Unter der Leitung des unabhängigen Trend- und Transformationsberaters Jörg Jelden debattieren zehn Agenturpartner, wie sich Agenturen zukünftig neu aufstellen müssen, um die extremen Veränderungen in der Branche zu verkraften.

ANZEIGE

adz_hc

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Social Media Marketing



ANZEIGE

Editorial

Die Kluft wird größerEditorial von Arne Schulze-Geißler
Die Kluft wird größer
Die aktuellen Themen in der digitalen Kommunikation befassen sich zusehends mit der Vernetzung der Kommunikationsinstrumente. Die vorhandenen Kanäle und Screens intelligent zu verknüpfen und dabei Budgets möglichst optimal einzusetzen, ist das erklärte Ziel einer Cross-Channel-Steuerung. In den letzten Jahren ist die Rolle von Display Media in der kurzfristigen, transaktions-orientieren Kommunikation zunehmend wichtiger geworden.  Editorial lesen