ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Performance Marketing > Ehemaliges zanox Trio leitet nun Zieltraffic
Artikel

Ehemaliges zanox Trio leitet nun Zieltraffic

20.07.2012 | Von adz_ts

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Ehemaliges zanox Trio leitet nun ZieltrafficDas ehemalige zanox Führungstrio leitet nun Zieltraffic. Der CEO und Investor Christian Kleinsorge holt Mario Brockmann als VP Sales und Rene Bernebee-Say als VP Operations an Bord der Performance-Agentur. Alle drei haben zuvor bei der heutigen Springertochter zanox im Vorstand gearbeitet.

Brockmann war bis 2010 Vice President Sales und Marketing bei der heutigen Springertochter zanox tätig,. Er habe eine Gespür für Markt- und Kundenbedürfnisse. "Zieltraffic", so Brockmann, "hat die optimale Voraussetzung, seinen Kunden neben der performanceorientierten Steuerung von Online-Kampagnen weitere Mehrwerte zu bieten."

Auch Bernebee-Say hat lange bei zanox gearbeitet. Er wird als VP Operations im Münchner Headquarter der Online Agentur die einzelnen Kanäle und operativen Einheiten im Sinne der Kunden steuern.  "Das über alle relevanten Online-Kanäle hinweg vorhandene Know How", erklärt Bernebee-Say, "hat mich von Anfang an bei Zieltraffic fasziniert. Wer mich kennt weiß, dass Kundenzufriedenheit und Transparenz für mich nicht nur Schlagworte sind. Dies kann ich endlich auch wieder operativ verantworten und lasse mich gerne in Zukunft bei Zieltraffic daran messen."

ANZEIGE

adz_ts

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Performance Marketing



ANZEIGE

Termine
Mehr Termine

Editorial

2014: Mehr Kreativität durch TechnologieEditorial von Arne Schulze-Geißler
2014: Mehr Kreativität durch Technologie
Nach ein paar Tagen der Ruhe und Besinnung hat der Alltag uns schon wieder und damit auch die Frage, wie man seine Kommunikationsziele für 2014 erreichen kann. Die Antworten und Ansätze sind so vielfältig wie die Businessmodelle der Unternehmen und ihre individuellen Anforderungen an die werbliche Kommunikation. Überwunden scheint aber für alle die Ära, in der man digitale Kommunikation als Sonderdisziplin betrachtet hat. Vielmehr entpuppt sich heute das Digital Marketing als Klammer, die sämtliche Kommunikation zusammenhält. Alle Kampagnen führen doch irgendwann ins und durchs Netz oder funktionieren ohne gar nicht mehr.  Editorial lesen