ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Display Advertising > dmexco: "Multiscreen" ein Kernbegriff im Konferenzprogramm
Artikel

dmexco: "Multiscreen" ein Kernbegriff im Konferenzprogramm

19.07.2012 | Von adz_rr

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

dmexco: "Multiscreen" ein Kernbegriff im KonferenzprogrammKurz vor der Fertigstellung des Programms der dmexco Conference 2012 kristallisieren sich die ersten Hauptthemen heraus. Die dmexco läuft in diesem Jahr unter dem Motto „The Digital Transformation: Shaping Models – Creating Business“. Von "Multiscreen Commerzialisation" über erlebbare Ambient Intelligence bis zur New Consumer Engagement soll alles unter ein Dach gebracht werden.

Ein zentraler Themenbereich der dmexco steht unter dem Stichwort „Multiscreen Commerzialisation“ und zahlt ganz konkret auf die zunehmende Nutzung vielfältiger Bildschirmgeräte ein, die für immer mehr Marketingverantwortliche eine zunehmende Herausforderung darstellt. Experten von der Deutschen Fußball Liga (DFL), Yahoo, Samsung, Sky und Axel Springer werden beispielsweise im Panel „Leading the Shift to a Digital Supermedium“ die neue Dimension des Multiscreen-Content und deren Vermarktungsmöglichkeiten diskutieren. Die Vergabe der Bundesliga-Rechte dient hier als aktueller Aufhänger, um die Zukunft der Multiscreen-Vermarktung im Zeitalter von Connected TV, Smartphones und Tablets auszuloten.

Weitere Themen werden sein: „Leaving TV behind: The future of impactful online video commercial“, „What´s holding back Mobile Ad Spending?“, Consumer Engagement und selbstverständlich AdTrading und Realtime Bidding.


Christian Muche, Director Business Development, Strategy & International dmexco: „Die dmexco 2012 bringt nicht nur wieder alle Player unter einem Dach zusammen, sondern schafft es erneut, ein weltweites Staraufgebot an Referenten und viele neue Gesichter nach Köln zu holen. Die dmexco bietet mittlerweile die größte Übersicht an aktuellen Wirtschaftstrends, Wachstumsstrategien, Produktinnovationen und kreativer Vielfalt und ist längst zum Trendbarometer für die gesamte Marketing-, Media- und Technologiebranche geworden.“

ANZEIGE

adz_rr

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Display Advertising

Unter Display Advertising versteht man alle Formen der grafischen Werbung, die über digitale Kanäle ausgeliefert werden. Neben klassischen Bannerformaten, gewinnen Richmedia- und auch Video-Formate an Bedeutung. Grafische Online-Werbung wird sowohl für markenbildende Werbung wie auch für kurzfristige Vertriebsmaßnahmen eingesetzt.

ANZEIGE

Editorial

Ins Blickfeld des VerbrauchersEditorial von Arne Schulze-Geißler
Ins Blickfeld des Verbrauchers
Shopping im digitalen Informationszeitalter bedeutet harte Arbeit für Online-Shops wie auch für Konsumenten, zumindest für diejenigen, die dem ultimativen Produkt für ihre Bedürfnisse nachjagen und dieses auch noch zu den besten Konditionen erwerben möchten. Denkt man nur an die vielen Themen des täglichen Lebens wie Beschaffung von Strom, Gas, Telefon + Internet, Versicherungen, Reisen, Auto, Wohnung, TV, Handwerker, Möbel, Kleidung u. v. m. Will man in allen diesen Lebensbereichen die „perfekte“ Kaufentscheidung treffen, wird das Verbraucherdasein vermutlich zum 24h-Job.  Editorial lesen

Termine
Mehr Termine