ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Video Advertising > Videoadvertising interaktiv
Artikel

Videoadvertising interaktiv

13.07.2012 | Von adz_sb

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Videoadvertising interaktivAd Serving Spezialist Flashtalking und Kreativagentur Cynapsis haben für die Kampagne der neuen National Geographic Channel Serie „Suche nach Mister X – das Forensik Experiment“ ein interaktives Pre-Roll entwickelt. Während diese Ads in den USA bereits erfolgreich sind, war die Auslieferung solcher Werbemittel in Deutschland lange problematisch.

So funktioniert das interaktive Pre-Roll: Während das Pre-Roll-Video läuft, wird darüber ein Flash-Layer angezeigt, der mehr Informationen verspricht und animiert so zum klicken.


Bei einem Maus-Roll-Over oder Klick stoppt der Spot und öffnet im Videofenster eine Microseite, die weitere Videos und interaktive Inhalte zu Serie anbietet. Der Vorteil an dem Werbemittel ist, dass der Nutzer durch das Ansehen der Inhalte die Seite mit dem zuvor gewählten Video nicht verlassen muss. Dadurch steigt die Klickwahrscheinlichkeit.

Link zum interaktiven Pre-Roll


ANZEIGE

adz_sb

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Video Advertising



ANZEIGE

Termine
Mehr Termine

Editorial

Ein misslungenes Experiment Editorial von Jens von Rauchhaupt
Ein misslungenes Experiment
In der Publikumspresse sorgt derzeit das sogenannte Canvas Fingerprinting für Aufregung. Dabei handelt es sich gar nicht um eine gänzlich neue Tracking-Technologie. Für Irritation sorgt in der Branche weniger der Einsatz von Canvas Fingerprinting selbst als die Tatsache, dass einige Werbenetzwerke es ohne Wissen der Publisher eingesetzt hatten.  Editorial lesen