ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Online-Vermarktung > Meinestadt.de bündelt Services
Artikel

Meinestadt.de bündelt Services

28.06.2012 | Von adz_rr

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Meinestadt.de bündelt ServicesDas Städteportal meinestadt.de hat seine Onlinemarketing-Services für Unternehmen, speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), auf einer neuen Webseite gebündelt. Zudem hat das Onlineverzeichnis sein Buchungstool für kostenpflichtige Unternehmensprofile neu aufgesetzt.

Mit den Neuerungen will meinestadt.de eine verbesserte Usability und mehr Transparenz erreichen. Unternehmen haben nach Angabe des Portals nun alle wichtigen Online-Services auf einen Blick und können sich in wenigen Schritten ein professionelles Unternehmensprofil (Premium-Profil) in dem bundesweiten Branchenbuch anlegen.

Unternehmen finden auf der neuen Serviceseite Details zu Mehrwertdiensten wie Google AdWords oder ergänzenden Online-Anzeigen. Für Werbeinteressenten sind Mediadaten unter dem Menüpunkt „Über meinestadt.de“ zusammengefasst. Zudem werden Tipps zur Marketing-Unterstützung unter „Unser Service für Sie“ gegeben.

„Im letzten Jahr haben wir einige neue Mehrwertdienste eingeführt, wie zum Beispiel Google AdWords oder Teaser, die sowohl in den Suchergebnissen auf meinestadt.de als auch bei Google erscheinen“, erklärt Florence Hausemann, Leiterin des Branchenbuchs von meinestadt.de, und ergänzt: „Um diese wertvollen Online-Services, die sich insbesondere an Firmen mit Kundschaft aus der Region richten, übersichtlich darstellen zu können, wurde es nun Zeit für den Relaunch.“

ANZEIGE

adz_rr

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Online Vermarktung



ANZEIGE

Editorial

Die Kluft wird größerEditorial von Arne Schulze-Geißler
Die Kluft wird größer
Die aktuellen Themen in der digitalen Kommunikation befassen sich zusehends mit der Vernetzung der Kommunikationsinstrumente. Die vorhandenen Kanäle und Screens intelligent zu verknüpfen und dabei Budgets möglichst optimal einzusetzen, ist das erklärte Ziel einer Cross-Channel-Steuerung. In den letzten Jahren ist die Rolle von Display Media in der kurzfristigen, transaktions-orientieren Kommunikation zunehmend wichtiger geworden.  Editorial lesen