ANZEIGE
ANZEIGE
Sie sind Hier: Magazin > Online-Vermarktung > Adtech und ADvendio kooperieren
Artikel

Adtech und ADvendio kooperieren

05.06.2012 | Von adz_rr

Artikel empfehlen:

Email  Email  Delicious  Del

Adtech und ADvendio kooperierenDer Adserving-Anbieter Adtech kooperiert mit ADvendio.com, Anbieter einer auf Cloud-Infrastruktur von Salesforce basierenden Sales-Management-Lösung für Onlinevermarkter. Der schnittstellenbasierte Zusammenschluss beider Technologien soll den täglichen Geschäftsverkehr rund um den Kauf und Verkauf von Online-Werbung vereinfachen.

Nach Angabe von Adtech sollen Publisher und Vermarkter durch die Kooperation ihre Angebote künftig ohne Medienbruch einfach erstellen, Aufträge abwickeln und im Adserver Kampagnen anlegen können. Die Publisher können demnach ihre Kampagnen mit automatischer Discountberechnung und Adserver-Targeting direkt in ADvendio.com konfigurieren und verfügbares Inventar von dort aus abfragen. Bestätigte Aufträge werden dabei mit den Targetingeinstellungen direkt an Adtech übermittelt. Sobald die Kampagne startet, können Auslieferungsberichte in die Medienkampagne weitergeleitet und verfolgt werden oder für die Rechnungslegung exportiert werden.

Erhard Neumann
Erhard Neumann
Erhard Neumann, Chief Executive Officer (CEO) von Adtech, sagt: „Wir beschäftigen uns in der digitalen Industrie noch viel zu viel mit der manuellen Eingabe von Daten. Unsere Schnittstelle ist daher ein wichtiger Schritt, damit Geschäftsabläufe nahtlos ineinandergreifen, so wie es der aktuelle OVK-Standard zum automatisierten Datentaustausch fordert - mit deutlicher Zeiteinsparung beim Buchen von Kampagnen.“

„Die Schnittstelle zwischen Adserving-Umgebung und Managementapplikation sorgt dafür, dass die Kunden-, Kampagnen- und Auftragsmanagementprozesse nicht unterbrochen werden“, erklärt Bernd Bube, Geschäftsführer von ADvendio.com, und fügt hinzu: „Durch die Integration können wir viele manuelle Arbeitsschritte zusammenfassen. Außerdem reicht ein System die Daten an das andere weiter.“

Zum Thema berichteten wir im März diesen Jahres in einem Adzine Newsletter im Beitrag "Standards für Angebots- und Auftragsprozesse: Schluss mit chaotisch"

ANZEIGE

adz_rr

Artikel empfehlen:  EmailEmailDeliciousDel

weitere News

Online Vermarktung



ANZEIGE

Editorial

Die Kluft wird größerEditorial von Arne Schulze-Geißler
Die Kluft wird größer
Die aktuellen Themen in der digitalen Kommunikation befassen sich zusehends mit der Vernetzung der Kommunikationsinstrumente. Die vorhandenen Kanäle und Screens intelligent zu verknüpfen und dabei Budgets möglichst optimal einzusetzen, ist das erklärte Ziel einer Cross-Channel-Steuerung. In den letzten Jahren ist die Rolle von Display Media in der kurzfristigen, transaktions-orientieren Kommunikation zunehmend wichtiger geworden.  Editorial lesen